nach oben

Ein Holzkreuz mit der Aufschrift "Olaf - Willkommen in der Hölle" steckt in einem Mülleimer vor dem Landgericht in Krefeld. Der Mörder des zehnjährigen Mirco ist zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Das Krefelder Landgericht sprach den 45-jährigen Olaf H. am Donnerstag des Mordes an dem 10-jährigen Jungen aus Grefrath am Niederrhein schuldig. Zugleich stellte das Gericht die besondere Schwere seiner Schuld fest. Damit ist eine Haftentlassung nach 15 Jahren so gut wie ausgeschlossen. Mirco war am 3. September 2010 auf dem Nachhauseweg entführt worden. Fünf Monate später gestand der Manager die Tat und führte die Ermittler zur Leiche des Kindes.
Urteil im Mordfall Mirco rechtskräftig © dpa
11.04.2012

Urteil im Mordfall Mirco rechtskräftig

Karlsruhe (dpa) - Das Urteil gegen den Mörder des zehnjährigen Mirco aus Grefrath ist rechtskräftig. Der Bundesgerichtshof verwarf mit einem am Mittwoch bekannt gegebenen Beschluss die Revision des Angeklagten.

Er hatte 2010 den 10-jährigen Jungen auf offener Straße entführt, ihn in einem Waldstück missbraucht und anschließend erdrosselt. Das Landgericht Krefeld hatte den 46-Jährigen im September 2011 zu lebenslanger Haft verurteilt. Das Gericht hatte die besondere Schwere der Schuld festgestellt, was eine Aussetzung der Strafe zur Bewährung nach 15 Jahren verhindert (Az. 3 StR 38/12).