nach oben
Mehr als acht Monate nach der schockierenden, tödlichen Gruppenvergewaltigung einer 23-Jährigen in einem Bus in Neu Delhi soll heute (Samstag) das erste Urteil gegen einen der mutmaßlichen Täter fallen.
Mehr als acht Monate nach der schockierenden, tödlichen Gruppenvergewaltigung einer 23-Jährigen in einem Bus in Neu Delhi soll heute (Samstag) das erste Urteil gegen einen der mutmaßlichen Täter fallen. © dpa
31.08.2013

Vergewaltigung in Indien: Urteil gegen Jugendlichen erwartet

Neu Delhi (dpa) - Mehr als acht Monate nach der schockierenden, tödlichen Gruppenvergewaltigung einer 23-Jährigen in einem Bus in Neu Delhi soll heute (Samstag) das erste Urteil gegen einen der mutmaßlichen Täter fallen. Er war bei der Tat im Dezember 17 Jahre alt.

Damit drohen ihm höchstens drei Jahre Jugendarrest. Das indische Schnellgericht, vor dem die volljährigen Angeklagten stehen, soll sein Urteil ebenfalls in den kommenden Tagen oder Wochen fällen. Beobachter gehen davon aus, dass die Männer die Todesstrafe erhalten. Das Urteil gegen den Jugendlichen war viermal verschoben worden. Anwälte wollten vorher höchstrichterlich klären lassen, ob alle Unter-18-Jährigen automatisch unter das Jugendstrafrecht fallen. Nun hat das Verfassungsgericht den Weg freigemacht.