nach oben
22.08.2008

Vermutlich fünf deutsche Todesopfer in Madrid - BKA-Beamte helfen

MADRID. Bei dem schweren Flugzeugunglück in Madrid gibt es vermutlich ein weiteres deutsches Todesopfer. Nach Angaben des Auswärtigen Amtes korrigierten die spanischen Behörden die Zahl der deutschen Opfer von vier auf fünf. „Wir gehen den Hinweisen mit Hochdruck nach“, sagte der stellvertretende Sprecher des Ministeriums, Andreas Peschke, am Freitag in Berlin. Die Angaben stünden unter dem Vorbehalt der endgültigen Identifizierung der Opfer, die noch einige Tage in Anspruch nehmen könne.

Diese Identifizierung sei aufgrund der Umstände der „schrecklichen Katastrophe“ sehr schwierig. Seit Donnerstag seien vier Experten des Bundeskriminalamtes (BKA) in Madrid, um die spanischen Behörden zu unterstützen. Sobald es Gewissheit gebe, werde das Auswärtige Amt die Öffentlichkeit entsprechend unterrichten, sagte Peschke. Die Zusammenarbeit mit den spanischen Behörden bezeichnete der Sprecher als eng und gut. Bei dem Unglück kamen am Mittwoch auf dem Flughafen von Madrid 153 Menschen ums Leben, 19 überlebten verletzt. dpa