nach oben
Per Hubschrauber musste ein Hund in Österreich gerettet werden.
Per Hubschrauber musste ein Hund in Österreich gerettet werden. © Symbolbild dpa
17.07.2016

Voller Einsatz für vierbeinigen Gefährten: Hund in Tirol per Helikopter und Tau geborgen

Kramsach. Ein Hund ist in Tirol in einen Fluss gestürzt und wurde per Helikopter und Rettungsgeschirr geborgen. Der Alaskan Malamute konnte laut Polizei zwar ans Ufer schwimmen, kam dort aber wegen des felsigen Geländes nicht mehr weiter.

Da der Einsatz der alarmierten Berg- und Wasserrettung zu gefährlich war, wurde der Polizeihubschrauber zur Taubergung angefordert. Das Tier blieb unverletzt. Die Kosten der Bergung dürften durch eine Versicherung gedeckt sein, teilte die Polizei mit. Die 45-jährige Hundebesitzerin war demnach am Freitagnachmittag in Kramsach spaziert, als der Hund vom Wanderweg abrutschte und in der Brandenberger Ache landete.