nach oben
„Die Stadt verändert sich, wenn es dunkel wird. Bangkok hat zwei verschiedene Gesichter. Nachts wird härter um Preise gefeilscht, die Leute verhalten sich robuster, härter, kantiger“, so die Erfahrung von Reisebloggerin Yasmine. © Müller
02.02.2019

Yasmine auf Tour: Thailand Tag 11 - Bangkok bei Nacht

Es ist 22 Uhr, aber in Bangkok tobt das Leben. Die großen Einkaufszentren schließen allmählich.  Funkelende Leuchtreklamen und riesige Bildschirmwände tauchen die Szenerie in ein schnell wechselndes Licht.  An den Straßenrändern drängen sich Einheimische und Touristen an unzähligen Verkaufsständen, deren Geschäft jetzt erst richtig anfängt zu brummen.  Auf den Hauptstraßen stauen sich Autos, Lieferwagen, Motorroller und Lastwagen. Bangkok brodelt rund um die Uhr.

„Die Stadt verändert sich, wenn es dunkel wird. Bangkok hat zwei verschiedene Gesichter. Nachts wird härter um Preise gefeilscht, die Leute verhalten sich robuster, härter, kantiger“, so die Erfahrung von Reisebloggerin Yasmine: „Die Taxi- und Tuk-Tuk-Fahrer sind nach Sonnenuntergang noch frecher als tagsüber.“

Yasmine on Tour: Thailand Tag 11 - Nightwalk in Bangkok

Bildergalerie: Yasmine auf Tour: Thailand Tag 11 - Bangkok bei Nacht

Yasmine hat sich nachts eine Handtasche gekauft: „Manchmal muss man die Leute einfach leben lasse, ich habe bewusst aufs Feilschen verzichtet.“

Bei nachgeahmten Markenprodukten zu Billigstpreisen darf man nicht allzu viel Qualität erwarten. „Aber das ist tagsüber auch so“, erklärt Yasmine, „es wird einfach viel Ramsch angeboten.“ Modeschmuck und Kleidung aller Art wechseln am Straßenrand für ein paar Baht ebenso den Besitzer wie allerlei Sexspielzeug und Raub-DVDs.

Im Schatten vor den großen Luxushotels stehen die Damen der Nacht: Auffallend schlanke und stark geschminkte junge Thailänderinnen in kurzen Röcken, die sich Männern anbieten. Ausländer, die eng umschlungen mit ihrer „Eroberung“ durch die Nacht ziehen, sind in Bangkok alltäglich. Früher war der Sextourismus ein Hauptargument für einen Thailand-Besuch, in etlichen Flugzeugen bestand der weit überwiegende Teil der Passagiere aus allein reisenden Männern. Das hat sich mittlerweile verändert, Thailand ist verstärkt zu einem Reiseziel für Paare und Familien geworden.

Bars gibt es in Bangkok für jeden Geschmack: Teure edle Clubs finden sich neben schummrigen  Tanzbars, es gibt Biergärten, Livemusik und Diskotheken mit modernsten Licht- und Soundeffekten. Zu den übleren Gestalten der Nacht zählen die Schlepper, die Touristen gezielt zu Sex-Shows locken, wo sie dann mit weit überzogenen Getränkepreisen übers Ohr gehauen werden.

„Wie in jeder Großstadt gibt es in Bangkok Bars und Clubs, in denen man ausgefallen feiern kann. Ich habe mich von den Lichtern der Nacht verleiten lassen und mir einen pinken Cocktail mit Gin bestellt“, berichtet Yasmine: „Damit war mein nächtlicher Ausflug dann aber auch beendet. Ich bin ja nicht im Urlaub hier, sondern um zu arbeiten.“

Die Reise von Yasmine und Kameramann „Tommy“ Müller  in das beliebteste Land Südostasiens nähert sich allmählich dem Ende. Doch zuvor wollen die beiden noch einen besonders aufregenden Ort in Bangkok besuchen. Um was es geht  - das erfahrt Ihr morgen im zwölften und letzten Teil des Reiseblogs.