nach oben
Die roten Sperrtafeln haben viele Nutzer verärgert. Foto: Sven Hoppe
Die roten Sperrtafeln haben viele Nutzer verärgert. Foto: Sven Hoppe
01.11.2016

YouTube und Gema einigen sich bei Musikvideos

München (dpa) - Gute Nachrichten für deutsche Musikfans: Die Videoplattform YouTube und die Rechte-Verwertungsgesellschaft Gema haben sich auf einen Lizenzvertrag geeinigt.Bereits seit dem frühen Morgen gebe es die sogenannten roten Sperrtafeln nicht mehr, die YouTube-Nutzer bei urheberrechtlich geschützten Videos bislang statt einiger Musikclips sahen. Das sagte eine Gema-Sprecherin der Deutschen Presse-Agentur, zuvor hatte bereits die «Frankfurter Allgemeine Zeitung» berichtet.

Dank des Vertrags würden die Künstler, die Mitglied der Gema sind, nun auch für das Abspielen der Videos auf YouTube bezahlt, hieß es in einer Gema-Mitteilung.