nach oben
Zollkontrolle am Grenzübergang zwischen dem schweizerischen Kreuzlingen und dem deutschen Konstanz. Wer unangemeldet Bargeld über die Grenze in die Schweiz bringen will, muss damit rechnen, einen stattlichen Teil als Strafe liegen zu lassen.
Zollkontrolle am Grenzübergang zwischen dem schweizerischen Kreuzlingen und dem deutschen Konstanz. Wer unangemeldet Bargeld über die Grenze in die Schweiz bringen will, muss damit rechnen, einen stattlichen Teil als Strafe liegen zu lassen. © dpa
01.02.2013

Zoll lässt Mann mit Scheck über 50 Millionen Euro auffliegen

Düsseldorf (dpa) - Einen Scheck im Wert von mehr als 50 Millionen Euro hat der Zoll am Flughafen Düsseldorf per Zufall bei einem einreisenden Iraner entdeckt. Der 59-Jährige hatte erklärt, dass er weniger als 10 000 Euro in bar bei sich habe.

Wie das Hauptzollamt am Freitag berichtete, spürten die Beamten dann den Scheck der Bank von Venezuela über 300 Millionen Bolivar in einer Seitentasche des Handgepäcks auf. Der Scheck hat damit den Wert von mehr als 50 Millionen Euro.

Da der über die Türkei Eingereiste keine schlüssigen Angaben machte, wurde das Papier konfisziert. Auf den Mann kommt ein Verfahren wegen einer Ordnungswidrigkeit zu - mit einer Geldbuße bis zu einer Million Euro. Um Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung zu unterbinden, müssen bei der EU-Einreise Bargeld und Wertpapiere im Wert über 10 000 Euro angemeldet werden.