nach oben
Tödlicher Zorbing-Unfall in Russland: Zwei Männer, die sich in diesem Ball einen Hang hinunter rollen ließen, stürzten damit in eine Schlucht. Ein Mann brach sich dabei die Wirbelsäule.
Tödlicher Zorbing-Unfall in Russland: Zwei Männer, die sich in diesem Ball einen Hang hinunter rollen ließen, stürzten damit in eine Schlucht. Ein Mann brach sich dabei die Wirbelsäule. © Screenshot: Youtube
10.01.2013

Zorbing-Unfall: Vater stirbt bei Absturz von Plastikball

Bei einem schweren Wintersportunfall mit einem riesigen PVC-Ball ist in Russland ein Mann ums Leben gekommen und sein Begleiter verletzt worden. Die Touristen wollten im Nordkaukasus beim sogenannten Zorbing mit der überdimensionalen, luftgepolsterten Kugel einen Hang herunterrollen, kamen aber von der Piste ab und erst nach anderthalb Kilometern zum Stehen.

Ein Video zeigt, wie die Kugel aus der Bahn gerät und Helfer sie nicht aufhalten oder ablenken können. Eigentlich hätte sie beim Rollen den Gegenhang hinauf abgebremst werden und dann langsam ausrollen sollen. Stattdessen kracht die Kugel gegen Felsen und rast über einen Abhang ins Tal.

Als der Absturz ein Ende findet, ist ein 27-jähriger Familienvater am Bruch seiner Wirbelsäule gestorben. Sein 33-jähriger Freund hatte eine Gehirnerschütterung erlitten. Der 25-jährige Organisator sei festgenommen worden, sagte ein Polizeisprecher am Mittwoch der Agentur Ria Nowosti. Die Veranstalter besaßen den Ermittlungen zufolge keine Lizenz für die Attraktion.

Leserkommentare (0)