nach oben
29.01.2015

Zwei Tote und Dutzende Verletzte bei Gasexplosion in Mexiko

Mexiko-Stadt (dpa) - Bei einer schweren Gasexplosion in einem Kinderkrankenhaus in Mexiko-Stadt sind mindestens zwei Menschen ums Leben gekommen. Dutzende wurden verletzt, als am Donnerstagmorgen (Ortszeit) ein Gastransporter vor der Klinik explodierte, wie der Chef des Zivilschutzes, Fausto Lugo, im Fernsehsender Televisa sagte. Offenbar war der Betankungsschlauch undicht.

37 Menschen wurden in andere Krankenhäuser gebracht, davon 22 Kinder. Unter den Verletzten waren demnach auch Neugeborene. Es sei sehr wahrscheinlich, dass noch weitere Menschen unter den Trümmern begraben seien, sagte Lugo.

 

Auf Fotos war zu sehen, dass Teile des Gebäudes vollständig zerstört waren. Etwa ein Drittel des Komplexes stürzte ein. Die Feuerwehr brachte den Brand unter Kontrolle und suchte nach Verschütteten.

Ersten Erkenntnissen zufolge kam es zu der Explosion, als ein Transporter die Klinik im Westen der mexikanischen Hauptstadt mit Gas belieferte. In Mexiko ist es üblich, dass das Gas von Lastwagen zu den Häusern gebracht und dort in Tanks gefüllt wird.