nach oben
17 Verletzte bei Zugunglück am Rheinfall: Zwei Züge sind ineinander gefahren.
17 Verletzte bei Zugunglück am Rheinfall: Zwei Züge sind ineinander gefahren. © dpa
10.01.2013

Zwei Züge krachen aufeinander: 17 Verletzte

Neuhausen am Rheinfall. Nach dem Zusammenstoß zweier Züge im Schweizer Bahnhof Neuhausen am Rheinfall mit 17 Verletzten haben am Mittag die Bergungsarbeiten begonnen. Die Züge würden soweit möglich auseinandergezogen und die entgleiste Lok mit einem Kran wieder auf die Schienen gestellt, sagte ein Sprecher der Schweizerischen Bundesbahn (SBB).

Nach dem Zusammenstoß zweier Züge im Schweizer Bahnhof Neuhausen am Rheinfall haben am Donnerstagmittag die Bergungsarbeiten begonnen. Die Züge würden soweit möglich auseinandergezogen und die entgleiste Lok mit einem Kran wieder auf die Schienen gestellt, sagte ein Sprecher der Schweizerischen Bundesbahn (SBB) der Nachrichtenagentur dpa. Bei dem Unglück waren am Morgen zwei S-Bahnen aufeinandergeprallt. 17 Menschen wurden verletzt, 9 mussten im Krankenhaus behandelt werden.

Die Dauer der Aufräumarbeiten an der Unglücksstelle sei noch nicht absehbar, sagte der SBB-Sprecher. Der Bahnhof bleibe aber den gesamten Donnerstag gesperrt. Fahrgäste müssten mit Verspätungen rechnen. «Wir gehen davon aus, dass die Strecke am Freitag wieder freigegeben werden kann», sagte der Sprecher.

Bei der Kollision wurden nach Angaben der Schweizer Nachrichtenagentur SDA die beiden Züge sowie die Fahrleitung beschädigt. Der Schaden könne erst später eingeschätzt werden.