nach oben
In den vergangenen Tagen hat der Trauerkonvoi mit der Urne von Fidel Castro, begleitet von der Anteilnahme hunderttausen
In den vergangenen Tagen hat der Trauerkonvoi mit der Urne von Fidel Castro, begleitet von der Anteilnahme hunderttausender Menschen, zahlreiche Städte des sozialistischen Karibikstaates passiert. Fot
03.12.2016

Abschied von Fidel Castro in Santiago de Cuba

Santiago de Cuba (dpa) - Kuba verabschiedet sich von der Ära Fidel Castro: Die Urne mit der Asche des gestorbenen Revolutionsführers wird heute in Santiago de Cuba erwartet. Dort ist auf dem Platz Antonio Maceo eine Massenkundgebung geplant.Am Sonntag wird Castro auf dem Friedhof Santa Ifigenia beigesetzt. Dann endet die neuntägige Staatstrauer. In den vergangenen Tagen hat der Trauerkonvoi mit der Urne, begleitet von der Anteilnahme hunderttausender Menschen, zahlreiche Städte des sozialistischen Karibikstaates passiert.

Der Trauerzug nimmt den umgekehrten Weg der «Karawane der Freiheit». Im Januar 1959 zogen die siegreichen Rebellen unter Castros Führung in einem Triumphzug von Santiago nach Havanna. Fidel Castro war am 25. November im Alter von 90 Jahren gestorben. Er regierte mit eiserner Hand das Land 47 Jahre lang, bevor er 2006 die Macht an Bruder Raúl übergab, der einen vorsichtigen Öffnungskurs einleitete.