nach oben
Hussein K. im Gerichtssaal des Landgerichtes in Freiburg. Foto: Patrick Seeger
Hussein K. im Gerichtssaal des Landgerichtes in Freiburg. Foto: Patrick Seeger
07.11.2017

Gutachten in Mordprozess: Hussein K. ist älter als 21

Freiburg (dpa) - Der wegen Mordes an einer Studentin in Freiburg angeklagte Flüchtling Hussein K. ist nach wissenschaftlichen Untersuchungen älter als 21 Jahre. Die Analyse eines Eckzahnes des Angeklagten habe ergeben, dass Hussein K. 25 Jahre alt sei, sagte die Wissenschaftlerin Ursula Wittwer-Backofen am Dienstag vor dem Landgericht Freiburg.

Folgt das Gericht der Einschätzung, würde für den vor der Jugendkammer Angeklagten Erwachsenenstrafrecht gelten. Ihm droht dann lebenslange Haft. Ein Urteil soll nächstes Jahr gesprochen werden.

Ein zweites, ebenfalls am Dienstag vorgestelltes Gutachten des Rechtsmediziners Andreas Schmeling besagt, das wahrscheinliche Alter von Hussein K. betrage 22 oder 23 Jahre. Dies zeigten Röntgenaufnahmen von Knochen und Gebiss sowie medizinische Untersuchungen, sagte Schmeling.

K. kam im November 2015 ohne Papiere nach Deutschland und galt als unbegleiteter minderjähriger Flüchtling. Ihm werden Mord und besonders schwere Vergewaltigung vorgeworfen. Er hat zugegeben, im Oktober vergangenen Jahres in Freiburg eine 19 Jahre alte Studentin vergewaltigt und bis zur Bewusstlosigkeit gewürgt zu haben. Die Frau ertrank im Wasser des Flusses Dreisam. Der Fall löste - noch vor dem Anschlag des Tunesiers Anis Amri auf den Berliner Weihnachtsmarkt - Debatten über die deutsche Flüchtlingspolitik aus.

Hussein K. hatte behauptet, zur Tatzeit 17 Jahre alt gewesen zu sein. Zum Prozessauftakt Anfang September gab er jedoch zu, gelogen zu haben und älter zu sein. Ein konkretes Alter nannte er nicht. Die Staatsanwaltschaft hält K. angesichts der zwei Altersgutachten für mindestens 22 Jahre alt.

Wittwer-Backofen und eine weitere Wissenschaftlerin hatten einen Zahn des Angeklagten untersucht, der von einem Zahnarzt bei einem Routineeingriff gezogen und nach der Festnahme des Flüchtlings in dessen Wohnung von der Polizei gefunden worden war. Aufgrund von Jahresringen in der Zahnwurzel lasse sich das Alter errechnen, sagte die Gutachterin. Es betrage bei Hussein K. 25,8 Jahre.

Rechne man alle Fehlerquellen und wissenschaftliche Unsicherheiten mit ein, ergebe sich eine Altersspanne von 22,5 bis 29,5 Jahre. Die angewandte Methode, den Zahn zu untersuchen, gelte als sicher und bringe klare Ergebnisse.

Mehr zum Thema:

Gutachten in Mordprozess: Hussein K. ist älter als 21

Gutachter im Mordprozess: Hussein K. hat Drogen konsumiert

Mordprozess um Hussein K. an Studentin aus dem Enzkreis - Behörden weisen Vorwürfe zurück

Pflegeeltern von Hussein K. sagen im Mordprozess um Studentin aus dem Enzkreis später aus

Zeugen im Mordprozess um Opfer aus dem Enzkreis widersprechen Hussein K.

Zeugen im Mordprozess um Opfer aus dem Enzkreis widersprechen Hussein K.

Freiburger Mordprozess um Opfer aus dem Enzkreis: Angeklagter entschuldigt sich

Sexualmord in Freiburg: Wie alt ist Hussein K.?

Sexualmord in Freiburg - Anklage wegen Mordes erhoben

Mordfall Freiburg - Polizei rechnet mit monatelangen Ermittlungen

Mordfall Freiburg: Vater des griechischen Opfers meldet sich zu Wort

Mord in Freiburg: Polizei-Gewerkschaft beklagt Hindernisse

Freiburger Mordfall: De Maizière kritisiert Griechenland

Anwältin: Freiburg-Verdächtiger schon einmal 2013 verurteilt

Mordfall Freiburg - Verdächtiger in Gefängniskrankenhaus Hohenasperg

Freiburger Mordfall - Hat Verdächtiger weiteres Verbrechen begangen?

Salomon: Mord an Studentin in Freiburg «furchtbarer Einzelfall»

Tote Studentin - Freiburger Flüchtlingshelfer mit Hass konfrontiert

Freiburgs Idylle wird von der Realität eingeholt

Freiburg: Forderungen nach umfassenderer DNA-Auswertung

Politiker warnen im Fall Freiburg vor Hetze gegen Flüchtlinge

Stegner attackiert Polizeigewerkschafter im Fall Freiburg

Getötete Studentin aus Freiburg stammt aus dem Enzkreis, lebte aber im Ausland

Isis
07.11.2017
Altersgutachten im Mordprozess um Hussein K. erwartet

Das hätte man schon 1 Jahr lang machen können!! mehr...

Eiermann
07.11.2017
Altersgutachten im Mordprozess um Hussein K. erwartet

Eine Gutachterin hat anhand eines Zahnes das Alter auf 25 bestimmt. Frage ist nur, ob die Fraktion der "Guten" das akzeptiert. Schließlich würde man damit zugleich eingestehen, dass das gesamte System fehlerbehaftet ist. Schließlich glaubt man in Deutschland jedem Flüchtling alles blind, was er über seine Identität so erzählt. mehr...

AugenaufAuge
07.11.2017
Altersgutachten im Mordprozess um Hussein K. erwartet

Schon erstaunlich, was sie sich an Dummheiten so zusammen fabulieren. Wer von der Fraktion der "Guten" hat jemals geäußert, dass "das gesamte System (welches System überhaupt?)" nicht fehlerbehaftet ist, wer hat behauptet, das wahre Alter des Angeklagten zu kennen, wer hat ihm seine Angaben blind geglaubt. Die Tatsache, dass das Alter des Angeklagten durch Sachverständige überprüft wurde, zeigt doch gerade, dass ihm seine Angaben nicht geglaubt wurden.... mehr...

Zwolle
07.11.2017
Altersgutachten im Mordprozess um Hussein K. erwartet

[QUOTE=Isis;289332]Das hätte man schon 1 Jahr lang machen können!![/QUOTE] Was wahrscheinlich auch geschehen ist. Nur hat der Sachverständige, Ausnahmen bestätigen die Regel, sein Gutachten noch einmal mündlich im Strafverfahren vorzutragen. Dabei können ihm wie einem Zeugen Fragen gestellt werden. Die Frage, ob die Fraktion der "Guten" dies akzeptiert stellt sich nicht. Die Frage ist, wie das Gericht diese Gutachten wertet. mehr...