nach oben
Im hessischen Taunusstein sind zwei tote Handwerker im Keller eines Einfamilienhauses entdeckt worden. Foto: Patrick See
Im hessischen Taunusstein sind zwei tote Handwerker im Keller eines Einfamilienhauses entdeckt worden. Foto: Patrick Seeger/Symbolbild
03.02.2017

Handwerker soll Kollegen und sich selbst getötet haben

Taunusstein/Wiesbaden (dpa) - Der dubiose Fall der beiden in einem Keller in Hessen tot gefundenen Handwerker scheint aufgeklärt: Der jüngere der beiden soll seinen Cousin und Kollegen während der Arbeit in Taunusstein getötet und sich das Leben genommen haben.Der 38-Jährige hat den Ermittlungen zufolge mit einem Werkzeug auf den Kopf des 52-Jährigen eingeschlagen und ihn so umgebracht. Anschließend soll er sich mit einem Messer selbst getötet haben, wie Polizei und Staatsanwaltschaft ain Wiesbaden nach der Obduktion mitteilten. Die Hintergründe der Tat und ein mögliches Motiv waren zunächst unklar.

Die beiden Trockenbauer hatten am Donnerstag im Keller eines Einfamilienhauses gearbeitet. Die Bewohnerin kannte die Männer und ließ sie mehrere Stunden allein. Als sie nach Hause kam, fand sie die beiden Leichen in ihrem Keller.