nach oben
Hofer wirkte am Ende der 20-Uhr-Sendung am Donnerstagabend angeschlagen und stützte sich auf den Studiotisch.
Hofer wirkte am Ende der 20-Uhr-Sendung am Donnerstagabend angeschlagen und stützte sich auf den Studiotisch. © dpa-Archiv
14.03.2019

Nach abgebrochener Tagesschau-Sendung: So geht es Jan Hofer jetzt

Hamburg/Berlin. TV-Zuschauer haben sich nach der Live-Ausstrahlung der «Tagesschau» Sorgen um Nachrichtensprecher Jan Hofer gemacht. Er wirkte stark angeschlagen, die Sendung musste abgebrochen werden. Doch noch am Abend gab Hofer Entwarnung via Twitter.

Hofer wirkte am Ende der 20-Uhr-Sendung am Donnerstagabend angeschlagen und stützte sich auf den Studiotisch. Dann endete die Sendung. «Am Ende der "Tagesschau" wurde es Jan Hofer schlecht, sodass er die Schlussmoderation nicht wie geplant lesen konnte. Möglicherweise ist ein Infekt, mit dem er kürzlich zu tun hatte, noch nicht vollständig auskuriert», teilte der Chefredakteur ARD-aktuell, Kai Gniffke, der Deutschen Presse-Agentur mit.

Später gab Hofer selbst auf der Kurznachrichtenplattform Twitter Entwarnung:

Bereits im vergangenen Jahr sorgten sich viele Zuschauer als Jan Hofer in einer Kurzausgabe der Tagesschau im ARD-Morgenmagazin komplett neben sich stand.