nach oben
Vor dem Berliner Landgericht beginnt ein Prozess gegen mutmaßliche Schleuser. Foto: Paul Zinken
Vor dem Berliner Landgericht beginnt ein Prozess gegen mutmaßliche Schleuser. Foto: Paul Zinken
15.08.2017

Prozess um 13 Schleuserfahrten

Berlin (dpa) - Vier Männer, die bandenmäßig illegal Menschen aus dem arabischen Raum nach Deutschland geschleust haben sollen, stehen von heute an vor dem Berliner Landgericht. Die 31- bis 43-Jährigen sollen an insgesamt 13 Fahrten beteiligt gewesen sein.Als Hauptangeklagter gilt ein 41-Jähriger. Die weiteren Männer seien in einzelnen Fällen als Fahrer tätig geworden. Bis zu zwölf Personen seien pro Fahrt geschmuggelt worden. Die Geschleusten seien hohen Gefahren ausgesetzt worden. Die Angeklagten sollen als Mitglieder einer österreichisch-deutschen Schleuserorganisation agiert haben.