nach oben
Fleischlose Burger, vegetarische Schnitzel, vegane Wurst: Mit solchen Produkten reagiert die Lebensmittelindustrie auf d
Fleischlose Burger, vegetarische Schnitzel, vegane Wurst: Mit solchen Produkten reagiert die Lebensmittelindustrie auf die steigende Nachfrage nach fleischlosem Essen. Bundesagrarminister Christian Sc
28.12.2016

Schmidt will Verbot von Fleischnamen für Veggie-Produkte

Berlin (dpa) - Bundesagrarminister Christian Schmidt (CSU) will Fleischbezeichnungen für vegetarische und vegane Lebensmittel in Zukunft verbieten. Begriffe wie «vegetarisches Schnitzel» oder «vegane Currywurst» seien «komplett irreführend und verunsichern die Verbraucher», sagte Schmidt der «Bild».«Ich setze mich dafür ein, dass sie im Sinne einer klaren Verbraucherkennzeichnung verboten werden.» Niemand dürfe «bei diesen Pseudo-Fleischgerichten so tun, als ob es Fleisch wäre», forderte Schmidt. Hersteller sollten eigene Namen für ihre pflanzlichen Produkte finden. Auch die CDU im wichtigen Agrarland Niedersachsen fordert, dass Fleischersatzprodukte nicht mehr als «Wurst», «Schnitzel» oder «Frikadelle» verkauft werden sollen.

Schmidt (CSU) hatte sich zuvor schon für eine klare Kennzeichnung der Inhaltsstoffe sogenannter Veggie-Produkte ausgesprochen - nach dem Motto «Was drauf steht, muss auch drin sein». Wer sich bewusst vegetarisch oder vegan ernähre, solle zuverlässig aus einem breiten Angebot von Lebensmitteln auswählen können. Dafür sei eine klare Kennzeichnung dieser Produkte wichtig, sagte Schmidt im Oktober. Bereits im Juni hatte er in einem Brief an Vytenis Andriukaitis, EU-Kommissar für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit, eine klare Kennzeichnung vegetarischer und veganer Produkte gefordert.

Dr. Dolittle
28.12.2016
Schmidt will Verbot von Fleischnamen für Veggie-Produkte

Bei Begriffen wie "vegetarisches Schnitzel" oder "vegane Currywurst" fühlen sich wohl weniger die Verbraucher, als vielmehr die Fleischproduzenten "komplett verunsichert". mehr...

Faelchle
28.12.2016
Schmidt will Verbot von Fleischnamen für Veggie-Produkte

Eine Bekannte von mir erzählte mir, dass darin irgendein Heizöl oder Ablass-Öl enthalten sein soll. Habe mich aber nicht informiert, weil mich der ganze Veggie Hype nicht interessiert. Haben mir sicher von den Amis übernommen, doch der Trend soll schon wieder woanders hingehen, sagte sie mir,, für mich ist das bedeutungslos. mehr...

Schreiberling
29.12.2016
Schmidt will Verbot von Fleischnamen für Veggie-Produkte

Es stimmt, vor ein p ar Jahren haben sich alle über Analogkäse aufgeregt. Jetzt frisst man ihn als gewaltfreien Käseersatz.Aber das entscheiden die Käufer doch selbst. Die bayrische Frau Aigner hat mit diesem Argument die Lebensmittelampel verhindert. Argumente bringt man vor, wie es gerade passt. Es kann ja genauso irreführend sein wie die Annahme, dass Politiker Hirnbenutzer seien. Der Schein kann trügen und das verunsichert.... mehr...

foodo
29.12.2016
Schmidt will Verbot von Fleischnamen für Veggie-Produkte

Ich könnte mir vorstellen, dass Ihre Bekannte da etwas falsch verstanden hat. Von dieser Art von Verunreinigung sind eher aus Recyclingmaterial hergestellte Verpackungen betroffen. Die wiederum werden oft für Bio-Produkte verwendet. Möglich, dass darunter ein besonders hoher Anteil an Fleischersatzprodukten ist.... mehr...