nach oben
Eine Alleinerziehende und ihr Kind: Immer mehr Kinder leben dauerhaft von Hartz-IV-Leistungen. Foto: Marcel Kusch
Eine Alleinerziehende und ihr Kind: Immer mehr Kinder leben dauerhaft von Hartz-IV-Leistungen. Foto: Marcel Kusch
13.11.2017

Zahl dauerhafter Hartz-IV-Kinder weiter gestiegen

Berlin (dpa) - Immer mehr Kinder leben nach einem Medienbericht quasi dauerhaft von Hartz-IV-Leistungen. Zur Jahresmitte hätten 526 127 unter 15-Jährige seit mindestens vier Jahren entsprechende Sozialleistungen bezogen.Das sind 14 256 oder 2,8 Prozent mehr als zum gleichen Zeitpunkt des Vorjahrs, wie die «Bild»-Zeitung unter Berufung auf Zahlen der Bundesagentur für Arbeit berichtet. Dabei sei die Gesamtzahl der Dauer-Hartz-Bezieher um 4,2 Prozent gesunken: von 2,624 Millionen auf 2,519 Millionen. Besonders stark von Langzeitarbeitslosigkeit betroffen sind aber Alleinerziehende: Ihre Zahl stieg von 629 823 auf 648 781.

Isis
13.11.2017
Zahl dauerhafter Hartz-IV-Kinder weiter gestiegen

Schön, daß immer wieder darüber berichtet wird: und sich nix ändert. mehr...

neigschmeckte
13.11.2017
Zahl dauerhafter Hartz-IV-Kinder weiter gestiegen

Zahl der Kinder gestiegen.... Ist auch die Zahl der Familien in Hartz4 gestiegen? Oder gibt es einfach Familien, die sich in der Situation bequem eingerichtet haben und sich keine Gedanken machen, wie viele Kinder sie finanzieren können? Wenns der Staat richtet.... mehr...

Anais
13.11.2017
Zahl dauerhafter Hartz-IV-Kinder weiter gestiegen

Die Armut in Deutschland ist auf einen neuen Höchststand von 15,7 Prozent angestiegen, so der Befund des aktuellen Armutsberichts des Paritätischen Wohlfahrtsverbands, der dieses Jahr wieder unter Mitwirkung vieler Verbände und Fachorganisationen, so auch dem Deutschen Kinderhilfswerk, erscheint. Nach Aussagen des Verbandes markiert dieser Höchstwert einen mehrjährigen Trend wachsender Armut. Er fordert die Politik zu einem entschlossenen Handeln in der Arbeitsmarktpolitik, beim ...... mehr...

tigerhai
13.11.2017
Zahl dauerhafter Hartz-IV-Kinder weiter gestiegen

Das sehe ich auch so. Es gibt nämlich noch viele Geringverdiener. die keine Hartz 4 Leistung bekommen und mit weniger wie dem Hartz 4 Satz auskommen müssen. Zu jedem H4 Kind gibt es auch ein Elternteil in der Bedarfsgemeinschaft. Wenn man alles zusammenrechnet ergeben die Leistungen oft mehr als der Lohn eines Geringverdieners. Ich verdiene nicht schlecht, versorge allerdings allein eine 5köpfige Familie. Ein bekannte Familie mit einem Kind mehr ist in Hartz 4. Jetzt raten Sie, wer fast 1000 ...... mehr...