nach oben

Ölbronn-Dürrn

1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | ... | 37

Archivfoto aus dem Ligaalltag: Murat Aslan erzielt das 1:0 für die GU Türk. SV Pforzheim gegen den 1. FC Bauschlott. Ripberger
Sport regional

Kreispokal-Qualifikation im Liveticker: Sextett ist schon durch

Sechs Teams haben die Quali-Runde des Kreispokals Pforzheim bereits überstanden, am Mittwochabend wird es für die weiteren Mannschaften ernst. Hier geht's zu den auf Fupa eingetragenen Livetickern. ... mehr

Schaukampf vor zahlreichen Zuschauern: Beim 14. Historischen Spectaculum in Neuenbürg begeisterten die Rittersleute von Apostata Equitis aus Friolzheim mit ihren Vorführungen der Schwertkampftechnik.   Molnar
Region

Historisches Spectaculum in Neuenbürg fasziniert Jung und Alt

Jubel und Handgeklapper gab es jede Menge – beim Historischen Spectaculum im Schlossgarten Neuenbürg. Zum 14. Mal veranstalteten die örtlichen Spielleute und Landsknechte ihr zweitägiges Mittelalterfest, zahlreiche Besucher waren begeistert – besonders, wenn zwischen den 60 Zelten gekämpft, jongliert oder musiziert wurde. ... mehr

Siegesfreude: Die Kicker des FC Nußbaum nach dem dritten Gewinn des Plattenpokals.  Dietrich
Sport regional

Dritter Sieg: Jetzt bleibt der Plattenpokal in Nußbaum

Neulingen-Nussbaum. Zum dritten Mal hintereinander gewann der 1. FC Nußbaum, dieses Mal als Gastgeber, das Plattenpokalturnier der Fußballer, das bereits zum 43. Mal stattfand. Nachdem Nußbaum nach langer Durststrecke 2015 in Bauschlott erstmals wieder gesiegt hatte, legte das Team 2016 in Kieselbronn und jetzt auf eigenem Platz nach. ... mehr

Auch Lisa Walter aus Neulingen manövrierte ihre Pferde durch den Parcours. Foto: Waidelich
Mühlacker

Beim Holzrücketurnier in Knittlingen müssen Ross und Halter Geschicklichkeit beweisen

Knittlingen. Geschlagene Baumriesen mit moderner Technologie aus dem Wald zu bringen ist nicht unproblematisch. Deshalb setzen sich in den vergangenen Jahren immer mehr Kaltblutgespanne durch, die diese Aufgabe verrichten, ohne den Waldboden oder die noch stehenden Bäume zu beschädigen. Selbst hier entsteht Wettbewerb, wer denn nun diese Aufgaben am besten verrichtet. Auf sogenannten Holzrücketurnieren wird darüber entschieden. Eines der wichtigsten in Deutschland fand am Sonntag in Knittlingen statt. ... mehr

Zum Anfang der Veranstaltungsreihe „Schau mal, wo du lebst!“ geht es mit der PZ ins Eyachtal. Archivfoto: Seibel
Region

„Schau mal, wo du lebst!“ - die Teilnehmer der ersten zwölf Aktionen stehen fest

„Schau mal, wo du lebst!“ - unter diesem Motto gewährt die „Pforzheimer Zeitung“ ihren Lesern vom 31. Juli bis zum 25. August Einblicke in unsere Heimat. Den Anfang macht am Montag, 31. Juli, 10 Uhr, die Aktion „Direkt an der Quelle“, bei der PZ-Leser im Eyachtal erfahren, wo das Trinkwasser für Tausende aus dem Nordschwarzwald herkommt. ... mehr

Austoben konnten sich mehrere hundert Kinder beim Turnfest des Turngaus Pforzheim-Enz in Büchenbronn.   Ralf Kiefer
Sport regional

Gaukinderturnfest der Turnerjugend Pforzheim beim SV Büchenbronn

Mehrere hundert Kinder aus 16 Vereinen feierten in ihren farbenfrohen Turnanzügen ein tolles Gaukinderturnfest auf dem Gelände des SV Büchenbronn. „Auch wenn die Meldezahlen nicht ganz unseren Erwartungen entsprochen haben, hat sich das gesamte Team der Turnerjugend Pforzheim-Enz sehr gefreut, mit dem Event den Kindern im Alter von sechs bis 15 Jahren einige vergnügliche Stunden bei Wettkampf, Spiel und Spaß bieten zu können“, sagte Turngau-Jugendleiter Thomas Grom unmittelbar nach der Siegerehrung zufrieden. ... mehr

Eine neue Sortieranlage soll für bessere Recycling-Quoten sorgen.
Mühlacker

Landratsamt hat bei Suez das letzte Wort

Ölbronn-Dürrn. Die Debatte um eine mögliche Erweiterung der Abfall-Sortieranlage im Ölbronn-Dürrner Gebiet Erlen sorgt seit Monaten für Unruhe in der Kommune. Doch entschieden wird die Angelegenheit weder im örtlichen Rathaus noch vonseiten des Gemeinderats – sondern vom Landratsamt des Enzkreises. ... mehr

Sorgen machen sich einige Gemeinderäte in Ölbronn-Dürrn weil sie wegen der neuen Wertstoffsortieranlage verstärkten Lkw-Verkehr befürchten. Foto: PZ-Archiv/Felchle
Mühlacker

Suez-Pläne spalten den Gemeinderat in Ölbronn-Dürrn

Ölbronn-Dürrn. Der Ausbau der Abfall-Sortieranlage im Ölbronner Gewerbegebiet Erlen ist seit Monaten ein Streitpunkt. Das Gremium schaltet nun einen Rechtsanwalt ein. ... mehr

Einen Ausnahmezustand wie jenen vom 8. Juni 2016 möchte in Ölbronn-Dürrn niemand mehr erleben. Damals fluteten Wassermassen den Ort. Foto: PZ-Archiv
Mühlacker

Ölbronn-Dürrn plant Maßnahmen gegen Fluten - Kosten in Millionenhöhe

Ölbronn-Dürrn. Über ein Jahr ist es bereits her, dass anhaltender Starkregen die Gemeinde Ölbronn-Dürrn heimgesucht hat und für überflutete Straßen, vollgelaufene Keller und zerstörtes Eigentum gesorgt hat. Wenn man einen positiven Aspekt des damaligen Ausnahmezustands herauspicken wollte, der die Gemeinde Anfang Juni 2016 in Atem gehalten hat, dann wäre es wohl jener, immerhin keine Todesopfer oder Schwerverletzte beklagen zu müssen. ... mehr

Schaut am liebsten nach vorne: Trainer Ulli Stengel.  Kohler
Mühlacker

Doppelte Begegnung mit der Vergangenheit

Die lokale Fußball-Szene ist überschaubar, dass Trainer Ulli Stengel nun eine doppelte Begegnung mit der Vergangenheit erlebt, ist dennoch eine Besonderheit. Als Nachfolger von Jörg Rieger beziehungsweise Interimscoach Benjamin Heinz trainiert Stengel künftig die Fußballer der SGM Roßwag/Mühlhausen. Der 52-jährige Stengel ist schon viel herumgekommen, so trainierte er vor 20 Jahren nach Ende seiner aktiven Zeit schon einmal den TSV Mühlhausen. ... mehr

Kreisarchivar Konstantin Huber aus Bauschlott hat seit dem Jahr 2003 an der Chronik gearbeitet. Foto: Lutz/Kreisarchiv Enzkreis
Mühlacker

Spannender Blick in Dürrner Geschichte

Ölbronn-Dürrn. Konstantin Huber, Archivar des Enzkreises, hat viel Arbeit investiert. Nun ist sie fertig, seine Chronik über Dürrn. Huber beschreibt in seiner fulminanten, mehr als 500 Seiten starken Chronik sehr plastisch, wie sich das Leben der Dürrner im Laufe der Jahrhunderte veränderte. ... mehr

Wirtschaft

Für Dürrner Firma AFT geht es weiter

Ölbronn-Dürrn. Die AFT Automation+Feinwerktechnik GmbH hat beim Amtsgericht Pforzheim Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens gestellt. Das Amtsgericht bestellte Rechtsanwalt Holger Blümle von Schultze & B raun zum vorläufigen Insolvenzverwalter. Der Geschäftsbetrieb des Maschinen- und Anlagenbauers läuft weiter. ... mehr

Sport regional

Sportfest des TSV Ölbronn

Ölbronn-Dürrn. Vom 21. Juli (Freitag) bis 23. Juli (Sonntag) steigt das Sportfest des TSV Ölbronn. Auftakt ist am Freitag um 19.00 Uhr mit dem Elfmeterschießen. Der Samstag sieht zunächst zwei Jugendturniere (E-Junioren ab 10.00 Uhr und D-Junioren ab 14.00 Uhr). Zum Abschluss gibt es das AH-Spiel zwischen dem FV Lienzingen und der SG Kieselbronn/ Dürrn/Ölbronn. ... mehr

Zum ersten Mal gibt es nun eine Gesamtdarstellung der interessanten Geschichte Dürrns. Autor Konstantin Huber (Mitte) präsentierte sein Werk auch Bürgermeister Norbert Holme (links) und dem Ersten Landesbeamten Wolfgang Herz. Schott
Mühlacker

„Jede Minute in den Archiven hat sich gelohnt“

Konstantin Huber ist die Begeisterung anzumerken: Weit mehr als 100 Bücher sind am Erscheinungstag von seiner Ortschronik zu Dürrn verkauft worden – manche Familien haben gar sechs oder sieben Exemplare auf einen Schlag erworben, damit nicht nur die Eltern, sondern auch die Kinder gleich in Hubers Werk schmökern können. „Das ist schon ein tolles Gefühl für einen Autor, wenn ein Buch auf ein derart großes Interesse stößt“, erläutert Huber, im Hauptberuf Kreisarchivar des Enzkreises. Seit 2003 hat der 53-Jährige in seiner Freizeit an dem Werk geschrieben, unzählige Quellen gesichtet und Archivbestände ausgewertet (PZ berichtete). Im Rahmen der Vorstellung des sanierten Dürrner Rathauses an diesem Wochenende konnte Huber nun auch sein Werk offiziell präsentieren und stieß auf enormes Publikumsinteresse. „Wir mussten weitere Stühle holen“, so Huber. ... mehr

Zum ersten Mal gibt es nun eine Gesamtdarstellung der interessanten Geschichte Dürrns. Autor Konstantin Huber (Mitte) präsentierte sein Werk auch Bürgermeister Norbert Holme (links) und dem Ersten Landesbeamten Wolfgang Herz. Schott
Mühlacker

Dürrner Ortschronik: „Jede Minute in den Archiven hat sich gelohnt“

Konstantin Huber ist die Begeisterung anzumerken: Weit mehr als 100 Bücher sind am Erscheinungstag von seiner Ortschronik zu Dürrn verkauft worden – manche Familien haben gar sechs oder sieben Exemplare auf einen Schlag erworben, damit nicht nur die Eltern, sondern auch die Kinder gleich in Hubers Werk schmökern können. ... mehr

Zahlreiche Interessierte nutzten die Gelegenheit, das sanierte Rathaus in Augenschein zu nehmen. Fotos: Schott
Mühlacker

Festakt und Tag der offenen Tür im renovierten Rathaus in Dürrn

Renoviertes Rathaus in Dürrn lockt zahlreiche Interessierte an. Festakt und Tag der offenen Tür werden sehr gut angenommen. ... mehr

Zahlreiche Interessierte nutzten die Gelegenheit, das sanierte Rathaus in Augenschein zu nehmen. Fotos: Schott
Mühlacker

Festakt und Tag der offenen Tür im renovierten Rathaus in Dürrn

Das renovierte Rathaus in Dürrn lockt zahlreiche Interessierte an. Festakt und Tag der offenen Tür werden sehr gut angenommen. ... mehr

Sport regional

Rekordbeteiligung bei Kreispokal-Auslosung

Ispringen. Im Clubhaus des 1. FC Ispringen sind gestern Abend die Qualifikation und die erste Runde im Kreispokal des Fußballkreises Pforzheim ausgelost worden. ... mehr

Mühlacker

Ein erstes Bild vom neuen Rathaus in Dürrn

Rund zwei Jahre haben die Sanierungsarbeiten am und im Dürrner Rathaus in Anspruch genommen – am Freitag konnten sich erste Besucher nun ein Bild vom runderneuerten Verwaltungssitz machen. ... mehr

Ulrich Noller (rechts) vom Freundeskreis Asyl betreut als einer der letzten ehrenamtlichen Helfer weiterhin Flüchtlinge wie Familie Yousef in Ölbronn-Dürrn. Foto: PZ-Archiv
Mühlacker

Asylhelfer schwanken zwischen Frust und Freude

Ölbronn-Dürrn/Maulbronn. Es gibt Tage im Leben von Ulrich Noller, da weiß der 67-Jährige nicht mehr, wie lange er noch durchhält. Als vor rund drei Jahren die Flüchtlingskrise auch über den Enzkreis hereinbrach, war Noller von Anfang an dabei, zu helfen, wo es ging. Inzwischen ist der Rentner offizieller Flüchtlingsbeauftragter in Ölbronn-Dürrn, er bekommt für seinen Einsatz 450 Euro im Monat – doch die Stunden, die er in der Flüchtlingsarbeit tätig ist, bildet dieser Betrag nicht einmal annähernd ab. „Das ist auch nicht wichtig, denn ich mache es ja nicht des Geldes wegen“, sagt Noller. Was ihn an schlechten Tagen verzweifeln lässt, sind die Gesamtumstände. ... mehr

1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | ... | 37