nach oben
Michael Wiedmann (AHG), Polizeidirektor Burkhard Metzger und Landespolizeipräsident Wolf Hammann fuhren mit bei "Sicher im Sattel", einer Polizei-Präventionsaktion für Motirradfahrer.
Michael Wiedmann (AHG), Polizeidirektor Burkhard Metzger und Landespolizeipräsident Wolf Hammann fuhren mit bei "Sicher im Sattel", einer Polizei-Präventionsaktion für Motirradfahrer. © Polizei
03.08.2010

100 Biker gehen mit der Polizei auf Tour

REGION. Bereits zum dritten Mal erfolgte durch die Polizeidirektion Pforzheim im Rahmen der Präventionsaktion „Sicher im Sattel“ eine Informationsveranstaltung mit anschließender Ausfahrt, an der über 100 Biker teilnahmen. Unter anderem wurde ein Streckenabschnitt der B463 begutachtet, auf dem in den vergangenen fünf Jahren bei Unfällen vier Motorradfahrer starben. Und: In den Einsatzbereichen der Polizeidirektionen Pforzheim und Calw gab es 2010 schon mehr tödlich endende Motorradunfälle als in den beiden Vorjahren zusammen.

Unter den Bikern befanden sich auch Landespolizeipräsident Wolf-Dietrich Hammann, sowie der Leiter der Polizeidirektion Pforzheim, Burkhard Metzger.

Ein Vortrag stellte am Beispiel von realen Unfallgeschehnissen die Vermeidbarkeit von Verkehrsunfällen oder die Minderung von schweren Unfallfolgen dar. Ebenso wurde den Teilnehmern das richtige Verhalten zur Absicherung einer Unfallstelle veranschaulicht. Den Abschluss bildete eine Rettungsübung des DRK, die Erstmaßnahmen darstellte, die jeder leisten kann.

Nach der Theorie erfolgte eine Einteilung der Teilnehmer in Kleingruppen, die von Kradfahrern der Polizei und Mitgliedern des MSC Bänkle geführt wurden. Über Schömberg und Bad Liebenzell führte der Weg zur ersten Zwischenstation in Calw-Stammheim. Dort erfolgte eine Unterweisung für den nächsten Streckenabschnitt, der über Wildberg, Wart und Altensteig das Ziel Nagoldtalsperre hatte. Insbesondere in diesem Streckenabschnitt wurde für die Teilnehmer ersichtlich, dass gerade auch auf gut ausgebauten Straßen wie etwa der B463 eine erhöhte Unfallgefahr besteht. Bezogen auf die vergangenen fünf Jahre kam es hier im Streckenverlauf zwischen Calw und Nagold allein zu 73 Verkehrsunfällen unter Beteiligung von motorisierten Zweirädern. Vier Kradfahrer verunglückten hierbei tödlich.

Mit Unterstützung der Verkehrspolizei Freudenstadt wurde an der Nagoldtalsperre ein Informationsstand betrieben, an dem auch ein Videomotorrad der Polizei präsentiert wurde. Nach einer erneuten Rast ging es für die Teilnehmer über Besenfeld auf die Schlussetappe entlang der B294 nach Pforzheim. Zuletzt ereignete sich auf dieser Strecke bei Calmbach am 18. Juli ein Verkehrsunfall, bei dem ein Kradfahrer tödlich verunglückte.

Nach insgesamt 155 Kilometern fand die Veranstaltung ihren Abschluss auf dem DRK-Gelände an der Karl-Hölzle-Straße in Pforzheim. Wie bereits am Morgen sorgten die Mitglieder des DRK Ortsvereins Pforzheim für die Bewirtung der Teilnehmer, so dass bei alkoholfreiem Bier und gegrillten Steaks die Eindrücke der Rundfahrt ausgetauscht werden konnten. Die nächste Präventionsveranstaltung "Sicher im Sattel" findet am Sonntag, 5. September statt. Neben Mechanikertipps vom AHG BMW-Motorradcenter Pforzheim ist hierbei eine Ausfahrt zum Ruhestein geplant. Achim Strobel