nach oben
Viel zu sehen gab es beim Berufsinformationstag.
Viel zu sehen gab es beim Berufsinformationstag. © Ketterl
19.11.2010

1000 Schüler informieren sich über Berufe im Handwerk

PFORZHEIM/MÜHLACKER. Mit der Resonanz von rund 1000 Schülern aus Pforzheim und dem Enzkreis, die sich am Freitag am "Tag der Berufsinformatuion" in Pforzheim und Mühlacker über Berufe im Handwerk schlau gemacht haben, ist Matthias Morlock, Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Pforzheim/Enzkreis, voll zufrieden.

"Zum Teil wurde bei den Metallberufen im Neubau der Alfons-Kern-Schule in Pforzheim auch geschweißt, so dass man mit Fug und Recht behaupten kann, dass am Tag der Berufsinformation manches heiße Eisen angepackt wurde", sagt Morlock und lacht. Und als ehemalige Schüler ihren früheren Ausbilder im Bäckerhandwerk, den inzwischen pensionierten technischen Lehrer im Ruhestand erblickten, meinten sie: "Jetzt gibt es eine kostenlose Brezel."

Der 15-jährige Fabian, Schüler der Wilhelm-Ganzhorn-Schule in Straubenhardt, freute sich riesig, einmal selber mauern zu dürfen. "Das ist gar nicht so einfach, wie man sich das vorstellt. Da werden die steine nicht einfach hingeklatscht, sondern das Mauern ist Präzisionsarbeit", so der Schüler, der einmal Zimmermann werden möchte. Alfons-Kern-Lehrer Martin Keuerleber, der mit den Schülern gemauert hat, betont: "Mancher Schüler verliert die Angst vor einem unbekannten Beruf, wenn er einmal selber handwerklich etwas tun darf." "Genau das ist der Sinn dieses Tages", ergänzt Morlock, der sich darüber freut, wie die Schüler sägen,mauern, schrauben oder löten.

Die Kreishandwerkerschaft hat mit ihren 20 angeschlossenen Innungen den Berufsinfo-Tag veranstaltet. Ein besonderes Glanzlicht in diesem Jahr war die neu eröffnete Bau-Abteilung der Alfons-Kern-Schule an der Ecke Deimling-/Zehnthofstraße, wobei besonders die moderne Ausstattung die Schüler beeindruckte. Neben der Alfons-Kern-Schule öffnete auch die Heinrich-Wieland-Schule auf dem Buckenberg ihre Pforten, so dass die Schüler der Abgangs- und Vorabgangsklassen von den verschiedenen Haupt-, Werkreal- und Realschulen aus Pforzheim und dem Enzkreis einen Blick hinter die Kulissen ihrer Wunschberufe und in den Alltag einer Gewerbeschule werfen konnten. Die Kreishandwerkerschaft hatte für diesen Tag wieder einen kostenlosen Bus-Shuttledienst zwischen der Alfons-Kern-Schule und der Heinrich-Wieland-Schule eingerichtet. Unterstützung erhielt die Aktion wieder von der „IKKclassic“, welche an der Alfons-Kern-Schule mit einem eigenen Beratungsstand vertreten war. Mit dabei war auch erstmals ein Stand der Polizeidirektion Pforzheim zum Schutzengelprojekt. Zudem präsentierten einzelne Innungen Sondervorführungen, Vorträge und Gewinnspiele vor Ort.

An einem Info-Stand der Kreishandwerkerschaft in der Alfons-Kern-Schule wurden zusätzlich noch Gewerke übergreifende Informationen zu verschiedenen Berufsbildern geboten. Lehrer hatten hier außerdem die Möglichkeit, sich über das von der Kreishandwerkerschaft angebotene Projekt „Botschafter im Handwerk“ zu informieren und gleich einen Botschafter für den Unterricht (Bereich Berufswegeplanung) zu ordern. Da kommt dann ein Handwerksmeister in die Schule und macht Unterricht. Interessierte melden sich telefonisch unter (07231) 313140.