nach oben
Styling gefällig? Hair- und Make-Up-Artistin Sarah Jasmin schminkt Lena (Mitte) und Janina für den Weltrekord-Versuch.
28.07.2017

1001 Bräute auch ohne Rekord ein voller Erfolg

Aufgeregt wie an jenem Tag, als sie ihrem Liebsten das Ja-Wort zuhauchte? „Schon“, sagt die Frau ganz in Weiß, die ungenannt bleiben will. Nur so viel: Es liege schon ein paar Jährchen zurück. Geblieben sei die Liebe, geblieben ist das Kleid von einst. Und: Sie passe noch rein. Immer mehr Damen finden sich im VolksbankHaus zur Freude von Ben Epple („Glamourös“) ein, der das Event „Guinness World Record Nacht der 1001. Braut – Weltrekord der Bräute“ organisiert.

1001 Bräute: Weltrekordversuch in Pforzheim

Bildergalerie: Weltrekord der Bräute 2017 Finale

Bildergalerie: Weltrekord der Bräute 2017

Manche schon im Brautdress, andere mit Tüten in der Hand, in der sich das gute Stück befindet. Zur Umkleide einen Stock höher. Die Trauring-Hersteller zeigen, welche Preziosen in ihrem Haus gefertigt werden, Stylisten und Friseure legen Hand und Pinsel an, Gastronom Maximilian Müssle hat im Eingangsbereich des Bankhauses eindecken lassen – einen 2016er-Sangiovese aus der Toskana. Gute, passende Gläser. Es geht auf 18 Uhr zu, der Erste Bürgermeister Dirk Büscher hat sich ebenso eingefunden wie Gerhard Baral, Gesamtkoordinator des Jubiläumsfestivals 250 Jahre Goldstadt Pforzheim. Der Moderator Marco Schreyl hätte seine ersten Worte an die Flut von weiß-gekleideten Bräute nicht besser wählen können: „Ihr seht alle so schön aus!“ Lautes Kreischen ist die Antwort, und von da an hängen die Damen an seinen Lippen.

Epple verrät, dass das Motto des Abends zunächst „800 Bräute“ hätte heißen sollen, denn noch Anfang Januar habe der Weltrekord bei 738 Bräuten gelegen. Doch am 16. Januar wendete sich das Blatt: Eine Stadt in China schaffte 908 Bräute und setzte somit die Messlatte für Pforzheim noch einmal deutlich höher.

Gegen 18.30 Uhr schließlich werden die Bräute nach draußen geschickt, wo jede eine Nummer verpasst bekommt. Anschließend laufen sie in 50er-Blöcken unter dem Beifall der anderen Bräute wieder ein. Die Spannung steigt – sollten sie es wirklich schaffen, den Weltrekord zu brechen? „398 Bräute!“, verkündet der Moderator schließlich. „Eine starke Leistung, schließlich hat die momentane Weltrekord-Stadt ganze elf Millionen Einwohner.“ Die Bräute stimmen ihm zu.

Da kommt auch schon die dreiköpfige Band „Vintage Vegas“, darunter Ex-Bro’Sis-Sänger Giovanni Zarella, auf die Bühne. Sie performen eine Auswahl an swingig-interpretierten Popsongs und flirten dabei fleißig mit dem Publikum. Spätestens als sie sich singend zur Selfie-Session in die Menge begeben, sind viele der Bräute kaum noch zu halten. Bevor es dann zur After-Party mit DJ übergeht, bieten drei professionelle Tänzer eine mitreißende Performance, die den Schmuck der Event-Partner in Szene setzen soll.

Fazit: Die Fast-Weltrekordbrecherinnen kamen wohl trotz missglücktem Versuch auf ihre Kosten.

Leserkommentare (0)