760_0900_98519_L760_S3379804_C13.jpg
Jörg Hess (links) erhält aus den Händen von Oberbürgermeister Peter Boch die Portus-Medaille. Foto: Leone

125 Jahre Beständigkeit: Kleintierzüchterverein C23 Büchenbronn feiert Jubiläum

Pforzheim. Grund zum Feiern hatte am Samstag der Kleintierzüchterverein C 23 Büchenbronn: Anlässlich des 125-jährigen Bestehens und der Landesverbandstagung Badischer Rassekaninchenzüchter war die Bergdorfhalle in Büchenbronn voll besetzt. Feierliche Stimmung, gute Bewirtung des SV Büchenbronn und die Musik des Akkordeonorchesters unter Leitung von Willy Huzel bescherten den rund 350 Besuchern einen abwechslungsreichen Abend. Höhepunkt war die Verleihung der Portus-Medaille durch Oberbürgermeister Peter Boch an den Vorsitzenden des Kleintierzüchtervereins, Jörg Hess.

Er sei seit 28 Jahren Vorsitzender des Vereins und seit 27 Jahren im Kreisvorstand der Rassezüchter Pforzheim tätig. „Ich möchte heute Abend auch das Ehrenamt, die Tradition und Beständigkeit des C23 Büchenbronn ehren. Die zwischenmenschliche Beziehung sorgt für ein erfolgreiches und lebendiges Vereinsleben“, sagte der Oberbürgermeister. Das Engagement artgerechter Zucht und die Pflege der Natur und Umwelt sei eine Bereicherung für Pforzheim.

Rückschläge gut verkraftet

Der Verein blickt auf eine lange Geschichte mit vielen Höhen aber auch Tiefen zurück. Mit nur 75 Mark, die Teil des Preisgeldes der Lokalschau 1894 waren, bildeten die Mitglieder den Grundstock für die erste Anschaffung ihrer Ausstellungskäfige.

Rückschläge hatte der Verein durch die Auswirkungen der beiden Weltkriege zu verkraften, dennoch wurde immer wieder neu begonnen und die Kleintierzüchtertradition fortgeführt. „Nach den Kriegsereignissen musste unser Verein wieder wachsen. Wir sind stolz, tolle Erfolge nachzuweisen und auf mehrere Generationen mit viel Engagement im Vereins- und Ortsleben“, sagt Bernhard Schuler, Ortsvorsteher von Büchenbronn. Der Verein sei besonders dankbar für die zahlreichen Frauen und Männer, die auch in schwierigen Zeiten Verantwortung übernommen haben. Derzeit sind 112 Mitglieder beim Kleintierzüchterverein in Büchenbronn registriert.

Gesellschaftlicher Wandel

„Wir hatten tolle Jahre und auch Jahre, in denen wir kämpfen mussten. Der gesellschaftliche Wandel vom Wir zum Ich hat es uns nicht immer leicht gemacht“, sagte Jörg Hess. Dennoch solle man den Kopf nicht in den Sand stecken und stolz sein, was in 125 Jahren mühsam erarbeitet wurde. „Wir erfüllen gute Voraussetzungen unsere bestehenden Mitglieder bei der Stange zu halten und neue Mitglieder willkommen zu heißen“, so der Vorsitzende.