nach oben
Die Verleihung der Ehrenurkunde mit Oberbürgermeister Gert Hager, Karl Kugel, Ehrenvorsitzender des Sängerkreises Pforzheim, dem ersten Vorsitzenden Dieter Zachmann und Vize-Vorstand Bruno Rupp (von links).
150 Jahre Singgemeinschaft Männerchor Pforzheim © Block
30.05.2011

150 Jahre Singgemeinschaft Männerchor Pforzheim

PFORZHEIM. Das 150-jährige Bestehen der Singgemeinschaft Männerchor Pforzheim haben die Mitglieder mit viel Gesang und Erinnerungen begangen. Unter der Leitung von Joachim Langnickel erbrachten der Männer-, Frauen- und der Gemischte Chor des Jubilars n der Schwarzwald-Sängerhalle den Nachweis dafür, wie viel Freude das Singen bereiten kann.

Ob die „Festhymne“ des gesamten Chores, das „Karussell der Liebe“ mit den lebenserfahrenen Damen der Gemeinschaft oder „Der Kuckuck“ von den gestandenen Mannsbildern, gleich mehrere Ohrwürmer wurden zu Gehör gebracht.Auch der Patenverein, die 152-Jahre junge „Eintracht“ aus Eutingen, brachte sich unter der Leitung von Siegfried Bähr in das freudvolle Geschehen ein. Recht humorvoll gewürzt wurde das Singen mit den verschiedensten Erinnerungen an Ereignisse, die seit dem großen Nürnberger Gesang-Fest im Jahr 1861 das Sein vom Männergesangverein Eintracht Pforzheim Brötzingen prägen sollten. „Wenn sie nicht bei uns mitsingen, bekommen sie meine Tochter nicht“, hatte sich vor 60 Jahren Herbert Ahlhaus von seinem Schwiegervater relativ mühelos überzeugen lassen, dem Männerchor beizutreten. Ehrenchorleiter Tilo Langhammer erinnert sich noch gut an den Tag, als er vom bewegten Leben auf der Sängerhallenbühne Abschied genommen hatte. pm