nach oben
Der junge Mann fuhr davon, als ihn die Polizei kontrollieren wollte.
Der junge Mann fuhr davon, als ihn die Polizei kontrollieren wollte. © Symbolbild dpa
12.02.2019

16-Jähriger knackt Audi und flieht vor Polizei quer durch Pforzheim

Pforzheim. Ein 16-Jähriger hat in der Nacht zum Dienstag ein Auto geknackt und ist damit anschließend vor der Polizei quer durch Pforzheim getürmt – bis die wilde Fahrt an einer Straßenlaterne endete und die Flucht zu Fuß weiterging.

Laut Polizei gelang es dem jungen Mann gegen 1.40 Uhr, einen an der St.-Georgen-Steige geparkten Audi A5 zu öffnen und ihn mit einem im Fahrzeug abgelegten Original-Fahrzeugschlüssel zu starten. In der Folge fuhr der junge Deutsche über die Kreuzstraße in die Deimlingstraße und musste an der Kreuzung zur Straße "Am Waisenhausplatz" an einer roten Ampel anhalten. Hier fiel der lediglich mit Standlicht wartende Wagen einer Streife des Verkehrskommissariats Pforzheim auf, weshalb er einer Verkehrskontrolle unterzogen werden sollte.

Ohne auf die Haltezeichen und das Blaulicht der Beamten zu achten, fuhr der junge Mann bei Rotlicht in die Kreuzung ein und flüchtete mit dem Audi über die Blumenstraße in Richtung Fußgängerzone. Nachdem der 16-Jährige einen Absperrpfosten überfahren hatte, sprang er aus dem noch mit laufendem Motor rollenden Auto und flüchtete in Richtung Jägerpassage, während der unbesetzte Wagen mit einer Straßenlaterne kollidierte.

Hierbei entstand an dem Fahrzeug und der Straßenlaterne ein Schaden in Höhe von insgesamt rund 3000 Euro. Den Beamten gelang es schließlich, den 16-Jährigen vorläufig festzunehmen. Mangels des Vorliegens eines Haftgrundes wurde er nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt.

Isis
12.02.2019
16-Jähriger knackt Audi und flieht vor Polizei quer durch Pforzheim

Auf einmal klappts! Der junge Deutsche. mehr...

Calwer
12.02.2019
16-Jähriger knackt Audi und flieht vor Polizei quer durch Pforzheim

Kein Haftgrund........ einfach nur lächerlich. Der lacht sich schlapp wohl wissend es passiert nichts, dank unserer laschen Justiz. mehr...