nach oben
20.07.2013

19-Jähriger behindert Linienbus: Zwei Fahrgäste verletzt

Pforzheim. Ein 19-jähriger Seat-Fahrer hatte es am Freitag wohl besonders eilig. Weil er einen Rückstau in der Pforzheimer Innenstadt umfahren wollte, wechselte er nach rechts auf die Busspur. Dort fuhr gerade ein Linienbus ein, der eine Vollbremsung machen musste. Zwei Fahrgäste verletzten sich dabei.

Im Bus stürzten zwei weibliche Fahrgäste im Alter von 27 und 54 Jahren zu Boden. Ihre Verletzungen mussten im Krankenhaus ambulant behandelt werden.

Obwohl der 40-jährige Busfahrer die Vollbremsung durchführte, kam es zur seitlichen Berührung der beiden Fahrzeuge.

Der 19-jährige Mann aus einer Enzkreisgemeinde war um 13.40 Uhr auf der Westlichen stadteinwärts unterwegs. An der Ampelanlage Berliner Straße staute sich der Verkehr auf der Linksabbiegespur so weit zurück, dass die komplette Fahrbahn in Richtung Innenstadt verstopft war.

Bei dem Unfall entstand ein Schaden von rund 4.000 Euro. Der 19-jährige Autofahrer muss sich nun wegen Fahrlässiger Körperverletzung verantworten.