nach oben
1.Mai: 60 Einsätze und betrunkene Jugendliche © Seibel
01.05.2012

1.Mai: 60 Einsätze und betrunkene Jugendliche

Pforzheim. Ob es wohl am Aufruf der Gemeindeverwaltung in Königsbach-Stein lag, dass sich dieses Jahr in der Enzkreis-Gemeinde die klassischen und nicht besonders lustigen Maischerze mit Klopapier und Rasierschaum in Grenzen hielten?

Bildergalerie: 1. Mai in Neulingen

Rundum jedenfalls hatten sich Spaßvögel und Witzbolde manchen Scherz einfallen lassen. In Ellmendingen kleideten sie ein Buswartehäuschen mit Luftballons, die mit Süßigkeiten gefüllt waren, zur Partyzone aus und wickelten eine Telefonzelle ein, in Schömberg, Engelsbrand und Tiefenbronn setzten sie auf Schilder und Tafeln mit Anlehnung an örtliche Ereignisse der jüngeren Zeit. Herausragend originelle Einfälle stachen der Polizei dabei in der Walpurgisnacht nicht ins Auge. Stattdessen verzeichnete die Polizeidirektion Pforzheim 60 Einsätze. Der Schwerpunkt lag bei gemeldeten Ruhestörungen. Es gab wie üblich einige Körperverletzungen und Sachbeschädigungen. An die Fassade des Polizeireviers Neuenbürg warfen Unbekannte mehrere Eier. Auch ein Dienstfahrzeug des Reviers Neuenbürg sowie drei private Autos von Polizeibeamten sind durch Eierwurf beschmutzt worden.

Alkoholisierte Jugendliche

Bildergalerie: Erster Mai in Pforzheim und dem Enzkreis - 2

Sechs Minderjährige sind mit übermäßigem Alkoholkonsum aufgefallen, der Spitzenwert lag bei 1,8 Promille. Drei Jugendliche mussten laut dem Roten Kreuz mit einer Alkoholvergiftung in eine Kinderklinik eingeliefert werden. Die Beamten ermitteln, wer dafür die Verantwortung trägt. haben in diesem Zusammenhang Ermittlungen im Hinblick auf Verantwortlichkeiten aufgenommen.kli/pol

Bildergalerie: Ausflügler unterwegs am 1. Mai

Bildergalerie: Maibaumstellen in Königsbach