nach oben
09.11.2009

24 Meerschweinchen im Wald ausgesetzt

PFORZHEIM. 24 ausgesetzte Meerschweinchen hat eine Spaziergängerin am Sonntag um 18 Uhr in einem Wald zwischen Dillweißenstein und Huchenfeld gefunden. Die Tiere befanden sich in der Nähe eines Waldweges beim Mühlsträßle.

Es handelt sich insgesamt um 24 Glatthaar-, Langhaar- und Rosettenmeerschweinchen. Zwei Meerschweinchen sind offensichtlich erst wenige Tage alt, fünf bis sieben sind etwa ein bis zwei Monate alt. Neben diesen lebenden Tieren fand die Spaziergängerin vier tote Hasen. Beamte der Polizeihundeführerstaffel nahmen sich des Falles an und brachten die Meerschweinchen ins Tierheim. Die Polizeihundeführerstaffel ermittelt nun wegen des Verstoßes nach dem Tierschutzgesetz. pol