nach oben
© Dworschak
08.06.2014

25 Jahre Städtepartnerschaft mit Saint-Maur

Mit Saint-Maur-des-Fossés bekam Pforzheim vor einem Vierteljahrhundert auch eine französische Partnerstadt. Um dies zu feiern, aber auch um die Beziehungen weiterzuentwickeln, besuchen an diesem Pfingstwochenende besuchen rund 160 Sportler sowie Vertreter aus Gesellschaft und Politik die Stadt an der Marne.

Saint-Maur. „Es sind die Menschen, die Geschichte schreiben“, sagt Sylvain Berrios auf den Stufen des Rathauses, wo gerade eben noch der Goldstadt-Fanfarenzug die Besucher angekündigt hatte, die nach Saint-Maur gekommen sind, um das 25-jährige Bestehen der Städtpartnerschaft mit Pforzheim zu feiern. Der neue Bürgermeister von Saint-Maur betont wie sein Amtskollege Gert Hager die Bedeutung des direkten Kontakts zwischen den Menschen für die europäische Einigung. Im Fall dieser deutsch-französischen Partnerschaft ist sie aus der gemeinsamen Begeisterung für den Sport entstanden. Sie konnte bereits 2012 das 50-jährige Jubiläum feiern. Der Sport ist auch an diesem Wochenende das verbindende Element. Am Wochenende besucht die Delegation um Hager deutsch-französische Freundschaftsspiele und -wettkämpfe in den Bereichen Handball (TGS Pforzheim), Basketball (PSG 05 Pforzheim), Judo (Judo-Club Pforzheim) und Fußball (SpVgg Dillweißenstein).

Mehr lesen Sie am Dienstag in der Pforzheimer Zeitung