nach oben
13.01.2014

25-Jähriger rammt Verkehrsschild und schläft danach im Auto ein

Pforzheim. Ein 25-jähriger Mercedes-Fahrer stand vermutlich unter Betäubungsmitteln als er am Sonntagmorgen um 7 Uhr unterwegs gewesen ist. Er beschädigte mit seinem Auto ein Verkehrsschild an der Einmündung zur Merianstraße und schlief wenig später in seinem Auto ein.

Nüchtern kann der 25-jährige Fahrer sicherlich nicht gewesen sein. Nachdem er am Sonntagmorgen auf der Habermehlstraße unterwegs gewesen und nach rechts von der Fahrbahn abgekommen ist, fuhr er an der Einmündung zur Merianstraße gegen ein Verkehrsschild. Das Schild wurde dabei beschädigt.

Gegen 8.40 Uhr wurde eine Zeugin auf das Auto aufmerksam. Es stand verschlossen, allerdings mit laufendem Motor, an der Steubenstraße. Der 25-Jährige saß auf dem Fahrersitz und war zunächst nicht ansprechbar. Erst nach langem Klopfen war es möglich, den jungen Mann zu wecken. Er zeigte deutliche Ausfallerscheinungen und gab an, nichts von dem Unfall zu wissen.

Der Fahrer wusste allerdings nicht, dass er sein Kennzeichen am Unfallort verloren hatte. Auch der Schaden an seinem Mercedes konnte dem Verkehrsunfall an der Habermehlstraße zugeordnet werden. Nun droht ihm eine Anzeige. An diesem Morgen verlor er nicht nur seinen Führerschein, sondern auch etwas Blut, um zu klären ob er unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand. pol/paw