nach oben
Rumms. Da lag die dicke Eiche plötzlich auf der Straße Im Hinteren Tal. Kurz zuvor war eine Frau an dieser Stelle vorbeigelaufen. © Ketterl
12.05.2015

30 Meter hohe Eiche stürzt in Dillweißenstein auf Straße und Gärten

Pforzheim. Gerade war eine Frau auf der Straße Im Hinteren Tal unter einer rund 30 Meter hohen Eiche durchgelaufen, um zum nahen Autohaus zu gehen, da stürzte der schwankende Baum auch schon mit einem lauten Knall quer über die Straße und auf zwei Gartengrundstücke. Verletzt wurde dabei niemand, doch musste die Feuerwehr anrücken und mit großem Aufwand den Baum beseitigen.

Bildergalerie: 30 Meter hohe Eiche stürzt in Dillweißenstein um

Nach ersten noch inoffiziellen Auskünften soll das Wurzelwerk faulig gewesen sein, weshalb der Baum unmittelbar in Bodennähe abgekippt ist. Er stand direkt am Gehweg und hat einen unteren Stammdurchmesser von rund 60 Zentimetern. Angesichts der Größe des Baumes war es nicht möglich, ihn einfach in kleine Stücke zu sägen. Die Feuerwehr hob den Baum mit einem Kran von der Straße, um ihn später fachgerecht entsorgen zu können. Über die Höhe des Schadens liegen noch keine Informationen vor, jedoch wurden Teile eines Gartenzauns zerstört.