nach oben
12.02.2010

45-Jähriger auf A 8 bei Karlsbad lebensgefährlich verletzt

KARLSBAD. Schnee und Eis haben mittlerweile auch einen schwerwiegenden Unfall verursacht: Auf der A 8 wurde nach Angaben der Polizei bei einem Unfall in Höhe von Karlsbad ein 45-Jähriger lebensgefährlich verletzt. Ein 19-Jähriger war am Stauende auf sein Fahrzeug aufgefahren und hatte ihn dadurch auf ein anderes Auto geschoben.

Der Schaden beträgt 10.000 Euro ist die Bilanz eines Auffahrunfalls am Freitagmittag auf der BAB A 8, kurz nach der Anschlussstelle Karlsbad. Der 19-jähriger Skoda-Fahrer fuhr um 12.10 Uhr in Fahrtrichtung Stuttgart. Am Ende eines Staus fuhr er aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit auf einen vorausfahrenden Pkw auf, welcher wiederum auf dessen Vordermann, einen 60-jährigen Saab-Fahrer, aufgeschoben wurde. Durch den Aufprall wurde der 45-jährige belgische Fahrer im mittleren Fahrzeug lebensgefährlich verletzt und in ein Krankenhaus gebracht. pol