2419937_1_org_VU_A8_Stuttgart_Pforzheim_Wimsheim_08
Ein Trümmerfeld: Zwei Personen sind bei dem Horror-Crash auf der A8 ums Leben gekommen.
M2.2
Sechs Fahrzeuge waren an dem furchtbaren Crash beteiligt. Zwei Menschen sind ums Leben gekommen.

81-Jährige kracht in Stauende: Ehepaar stirbt bei schwerem Unfall auf A8

Wimsheim. Auf der A8 von Stuttgart in Fahrtrichtung Karlsruhe hat sich am Sonntagmittag auf Höhe Wimsheim ein schwerer Unfall ereignet. Zwei Menschen sind dabei ums Leben gekommen. Die Autobahn musste zeitweise voll gesperrt werden.

Zwei Tote bei Unfall auf A8 bei Wimsheim
Video

Zwei Tote bei Unfall auf A8 bei Wimsheim

Laut Polizei war eine 81-jährige Autofahrerin gegen 11.50 Uhr mit hoher Geschwindigkeit in ein Stauende zwischen Friolzheim und Pforzheim-Süd gekracht. Durch die Wucht des Aufpralls wurden insgesamt zehn weitere Fahrzeuge ineinander geschoben und umhergeschleudert. Ein Ehepaar im Alter von 66 und 67 Jahren wurde bei dem Horror-Crash so schwer verletzt, dass für beide jede Hilfe zu spät kam, sie verstarben noch am Unfallort.

Sieben weitere Personen wurden verletzt, teilweise schwer. Die Verletzten wurden mit einem Rettungshubschrauber in die umliegenden Krankenhäuser gebracht.

VU A8 Stuttgart Pforzheim Wimsheim 01
Bildergalerie

2 Tote bei schwerem Unfall auf der A8 bei Wimsheim

Der Unfall ereignete sich im dreispurigen Autobahnbereich in Fahrtrichtung Karlsruhe auf gerader Strecke, witterungsbedingte Einflüsse waren laut Polizei nicht erkennbar. Der Stau, auf den die 81-Jährige aufgefahren war, hatte sich aufgrund eines Verkehrsunfalles zwischen den Anschlussstellen Pforzheim-Süd und Pforzheim-Ost gebildet.

Der genaue Unfallhergang muss noch geklärt werden, ein Sachverständiger wurde hinzugezogen. Auch ein Polizeihubschrauber war für die "Dokumentation aus der Luft" im Einsatz, erklärte ein Polizeisprecher. Die Ermittlungen werden vom Verkehrskommissariat Pforzheim geführt und dauern an.

Zur Bergung und Versorgung waren die Feuerwehren aus Pforzheim und Heimsheim mit 25 Kräften und sieben Fahrzeugen vor Ort. Außerdem waren vier Rettungswagen, drei Notarztwagen sowie ein Rettungshubschrauber im Einsatz.

Die A8 wurde in Fahrtrichtung Karlsruhe bis 15.45 Uhr voll gesperrt. Es bildete sich ein Stau von zehn Kilometern Länge.