nach oben
Der Weg ist das Ziel: Ein riesiger Pulk setzt sich am Vicenzaplatz in Bewegung für die fünf Kilometer lange Tour dies- und jenseits der Enz. Die Teilnehmer des AOK-Firmenlaufs haben sichtlich Spaß an der Bewegung. Foto: Ketterl
In grünen Leibchen im Grünen unterwegs: Sportbürgermeisterin Monika Müller und der Finanzdezernent des Enzkreises, Frank Stephan. Foto: Ketterl
Topfit: Eberhard Carl, Bärbel Schubert-Schwarz und Sparkassenchef Stephan Scholl (von links). Foto: Ketterl
Bereits beim Warmmachen herrscht im Enzauenpark gute Laune. Foto: Ketterl
21.09.2017

AOK-Firmenlauf im Enzauenpark bringt in Bewegung

Pforzheim. Lauter strahlende Gesichter hat es am Donnerstagabend bei der zweiten Auflage des AOK-Firmenlaufs im Enzauenpark gegeben. Pünktlich zum sportiven wie vergnüglichen Veranstaltungstag ging auch die Sonne wieder an den Start. AOK-Geschäftsführer Hartmut Keller freute sich über die im Vergleich zum Vorjahr noch einmal gestiegene Resonanz.

Bildergalerie: AOK-Firmenlauf im Enzauenpark

Rund 700 Teilnehmer aus der gesamten Region wurden gezählt. Etliche prominente Gesichter waren auszumachen, darunter Sportbürgermeisterin Monika Müller, Enzkreis-Finanzdezernent Frank Stephan, Sparkassenchef Stephan Scholl und PZ-Chefredakteur Magnus Schlecht. Pforzheim sei ein erfolgreicher Standort für diese landesweite, vom Leichtathletikverband mitinitiierte Serie, und man hoffe, dass die Veranstaltung stetig weiter wachse, so Keller. Platz biete der Enzauenpark genug. Nicht allein der Sport, sondern vor allem auch die Geselligkeit stehe im Mittelpunkt, unterstrich Conny Schatz vom Organisationsteam. Die fünf Kilometer lange Strecke könne jeder bewältigen. Frank Dauderts Gastronomie im Enzauenpark gestaltete wieder eine launige After-Run-Party.

Mehr lesen Sie am Freitag in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.

PK-Abonnent
22.09.2017
AOK-Firmenlauf im Enzauenpark bringt in Bewegung

Ich wundere mich ein bisschen, dass unter den teilnehmenden Mannschaften auch ein "Team Gunther Krichbaum" dabei war (Ergebnisse unter http://wlv.r.mikatiming.de/2017/pforzheim/). Ich dachte, da machen nur Unternehmen/Firmen (so steht es auf der Anmeldeseite) mit. Naja, die nächsten vier Jahre (bzw. fünf, wenn es mit der Verlängerung der Legislaturperiode was wird) wird man die wohl nicht sehen. mehr...