760_0008_8912997_Abendmahl_3
So ähnlich hat Leonardo da Vinci sein berühmtes Abendmal-Bild komponiert.

Abendmahl in Pforzheim nachgespielt und an Ostern erinnert

Pforzheim. Dreizehn Darsteller halten an verschiedenen Orten in der Pforzheimer Innenstadt an und bauen einen langen Tisch auf. Er wird gedeckt, die Darsteller nehmen Platz und beginnen zu essen. Es ist die biblische Szene vom letzten Abendmahl. Am Gründonnerstag wird die Szene in einer Theaterperformance zum Leben erweckt.

Für das Abendmahl braucht es nicht viel: eine lange Tafel, Wein, Brot und 13 Schauspieler. An unterschiedlichen Orten in Pforzheim haben die Darsteller am Gründonnerstag das letzte Abendmahl Jesus nachgespielt, wie es Leonardo Da Vincis berühmtes Gemälde interpretiert hat. Es beginnt so lebendig, doch plötzlich erstarren alle. Judas verrät Jesus.

Pforzheim: Straßenkunst bringt den Gründonnerstag näher
Video

Pforzheim: Straßenkunst bringt den Gründonnerstag näher

760_0008_8912998_Abendmahl_4
Bildergalerie

Abendmahl in Pforzheim nachgespielt

Mit der Aktion „Mahl ganz anders“ sollten die Pforzheimer Passanten überrascht werden. Sie sollten innehalten und sich daran erinnern, was so oder so ähnlich vor etwa 2.000 Jahren passiert war, wie Schloßkirchen-Pfarrerin Heike Reisner-Baral erklärte. Obwohl die ökumenische Citykirche Pforzheim mit ihrem Format „Kirche anders“ regelmäßig draußen an unterschiedlichen Orten ist, war die ungewöhnliche Kirchenaktion kurz vor Ostern neu für Pforzheim - und kam gerade deswegen offenbar richtig gut an.