nach oben
Sieben Menschen musste die Feuerwehr Pforzheim aus ihren Wohnungen in einem Haus an der Dammstraße retten. Der Fluchtweg übers verrauchte Treppenhaus war ihnen versperrt. © Meyer
06.12.2015

Abfall in Anbau brennt: Feuerwehr muss sieben Menschen aus Haus retten

Pforzheim. Großeinsatz in der Pforzheimer Oststadt: Am Sonntagmorgen um 2.18 Uhr ging bei der Feuerwehr ein Alarm ein, der höchste Eile gebot. Der Brand an einer Fassade in einem Haus an der Dammstraße drohte auf das gesamte Gebäude überzugreifen und Menschenleben in Gefahr zu bringen. Sieben Hausbewohner konnten nicht mehr rechtzeitig selbst aus dem verrauchten Haus nach draußen flüchten.

Bildergalerie: Feuerwehr rettet sieben Menschen aus verrauchtem Haus

Bereits nach sieben Minuten erreichten die ersten Einsatzkräfte der Feuerwehr Pforzheim die Einsatzstelle. Zu dem Zeitpunkt hatten sechs Bewohner das Gebäude bereits verlassen, sieben weitere waren jedoch noch in ihren Wohnungen im Dachgeschoss sowie im zweiten Obergeschoss eingeschlossen. Im Hinterhof des Anwesens Dammstraße 18 war abgelagerter Unrat unter einem Vorbau am Gebäude in Brand geraten. Durch die Flammen und die Hitze war ein Kellerfenster geplatzt, dadurch konnte sich der Brandrauch in den Keller und weiter durch eine offen gestandene Kellertür in den Treppenraum ausbreiten.

Der erste Rettungsweg über den Treppenraum war somit für die sieben ausharrenden Bewohner nicht mehr begehbar. Insgesamt wurden vier Trupps der Feuerwehr mit Atemschutzgeräten und zwei C-Rohren ausgerüstet, die die Menschenrettung und parallel die Brandbekämpfung durchgeführt haben.

Durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehr konnte eine Ausbreitung des Brandes auf das Gebäude verhindert werden. Eine Person hatte so viel Rauchgas eingeatmet, dass diese in ein Krankenhaus verbracht wurde.

Durch den Brand wurden der Anbau und die Fassade des Anwesens beschädigt, sowie das Treppenhaus stark verraucht. Nach den Durchlüftungsmaßnahmen der Feuerwehr konnten die Bewohner wieder in ihre Wohnungen zurück. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 20.000 Euro. Zur Ermittlung der Brandursache hat die Kriminalpolizei die Ermittlungen aufgenommen.

Insgesamt kamen rund 35 Einsatzkräfte mit elf Fahrzeugen der Feuerwehr Pforzheim zum Einsatz. Vom DRK waren zwei Rettungswagen, ein Notarzteinsatzfahrzeug und der organisatorische Leiter des Rettungsdienstes im Einsatz. 

Leserkommentare (0)