nach oben
Ein Opel ist auf der B 10 einen Abhang hinunter gestürzt. © Keller
14.12.2010

Abhang hinunter gestürzt - Unfallopfer ruft selbst Hilfe

PFORZHEIM. Glück im Unglück hatte ein 36 Jahre alter Opel-Fahrer auf der B 10 zwischen dem Ersinger Kreuz und der Autobahnanschlussstelle Pforzheim-West. Im dortigen Waldbereich kam er aufgrund Schneeglätte mit seinem Fahrzeug nach links von der Fahrbahn ab, rutschte einen Hang hinunter und prallte gegen einen Baum. Der Pkw wurde daraufhin in den Wald geschleudert und blieb seitlich auf dem Dach liegen. Da sich der Pkw-Lenker nicht selbst aus dem beschädigten Fahrzeug befreien konnte, informierte er über sein Mobiltelefon einen Angehörigen, der daraufhin die Polizei verständigte.

Bildergalerie: Opel stürzt sechs Meter tiefen Abhang hinunter - Teil 1

Bildergalerie: Opel stürzt sechs Meter tiefen Abhang hinunter

Durch Polizeibeamte der Verkehrspolizei Pforzheim konnte der Pkw kurze Zeit später im Wald aufgefunden werden. Die Unfallstelle war von der Straße nicht einsehbar und es waren keine Unfallspuren im Schnee erkennbar. Zum Unfallzeitpunkt herrschte eine Außentemperatur von Minus fünf Grad Celsius. Der Fahrer wurde bei dem Unfall schwer verletzt und musste in ein Pforzheimer Krankenhaus gebracht werden. Es entstand insgesamt ein Sachschaden in Höhe von 4000 Euro. Die Feuerwehr Pforzheim war mit sieben Fahrzeugen und 28 Mann vor Ort, um ein weiteres Abrutschen des Pkw zu verhindern. Die B 10 war während den Bergungsmaßnahmen in bei Fahrtrichtungen komplett gesperrt.