nach oben
Ein kräftiges Gewitter ging in der Nacht zum Donnerstag über Pforzheim und dem Enzkreis nieder.
Foto: Marcel Kusch
Ein kräftiges Gewitter ging in der Nacht zum Donnerstag über Pforzheim und dem Enzkreis nieder. © Symbolbild dpa
21.07.2016

Abkühlung: Gewitter über Pforzheim und dem Enzkreis

Pforzheim/Enzkreis. Nachdem der Deutsche Wetterdienst während der vergangenen zwei Tage eine Wetterwarnung wegen großer Hitze herausgegeben hatte, kam in der Nacht zum Donnerstag nun die Abkühlung. Ein kräftiges Gewitter ging über Pforzheim und dem Enzkreis nieder und hat viele Menschen um den Schlaf gebracht.

Das heftige Gewitter samt Starkregen schien unter anderem direkt über der Südweststadt niederzugehen. Minutenlang ging es dort im Wortsinn Schlag auf Schlag. Auch im Polizeipräsidium Karlsruhe war man deshalb am Morgen danach überrascht, dass das Unwetter fast ohne Folgen blieb. Lediglich einen bei Eggenstein im Landkreis Karlsruhe auf die Landesstraße 604 gestürzten Baum hätten Kollegen protokolliert. Auf PZ-Nachfrage berichtete die Integrierte Leitstelle von zwei durch das Gewitter ausgelöste Brandmeldealarme, die keinen ernsthaften Ursprung hatten.

Der Donnerstag soll relativ schwül werden, weitere Gewitter sind angekündigt. Die Höchsttemperaturen liegen in Pforzheim und der Region bei rund 26 Grad. Der meist schwache Wind kommt anfangs aus südlichen, später im Westen und Südwesten aus westlichen Richtungen. Bei Schauern und Gewittern frischt er jedoch stark böig auf.

Außerdem hat der Deutsche Wetterdienst erneut eine Hitzewarnung für Baden-Württemberg herausgegeben. Donnerstag war der dritte Tag der Warnsituation in Folge.

In der Nacht zum Freitag treten bei wechselnder Bewölkung weitere Schauer und Gewitter auf, die nur sehr zögernd abklingen. Die Tiefsttemperaturen liegen zwischen 18 und 12 Grad.