760_0900_111423_kli.jpg
Außenbecken und Wasserrutsche des „Emma“ gehören der Vergangenheit an. Oder doch nicht? 

Absichtlich zusammenhängen: "Wenden wir uns also dem realen Geschehen bei den bürgerlichen Badefreunden zu"

Es gibt sie noch, die guten Nachrichten aus dem bürgerlichen Lager. Ein langjähriger früherer CDU-Stadtrat und Ortsvorsteher hat nun einen Enkel, der in den Oberliga-Kader des 1. CfR Pforzheim berufen wurde. Ansonsten muss man schon genau gucken, was diverse Bündnisse und Abstimmungsgemeinschaften von CDU und FDP so landauf, stadtab zuwege bringen, und dieser Blick fördert Erstaunliches zutage – ein Erstaunen in den Reihen von CDU und FDP darüber nämlich, dass im Zusammenhang mit der Bäderentscheidung nun auf einmal der Gestaltungsbeirat so eine große Rolle spielt.

Eine Kolumne von Marek Klimanski

Das kann man sich im christlich-liberalen Lager nicht so recht erklären, man hat schließlich nichts anderes getan, als über den Gestaltungsbeirat im Zusammenhang mit den Bädern entscheiden zu lassen. Und der interessiere eine breite Öffentlichkeit doch weit

Der Artikel interessiert Sie?

Jetzt weiterlesen mit einem Zugangspass oder einem PZ-news-Abo!

Sie sind bereits Abonnent oder haben einen Monatspass?