hund an der leine
 

Aggressiver Senior: Erst tritt er den Hund, dann schlägt er dessen Frauchen

Pforzheim. Ohne Vorwarnung hat er zugetreten und geschlagen. Erst traf es den Cocker Spaniel, dann die 58-jährige Hundehaltern. Nun sucht die Polizei den Mann, der am Montag gegen 14 Uhr auf dem Weg zwischen Tiergartenstraße, Mangerwiesen und Seehaus grundlos einer Spaziergängerin und ihrem Hund gegenüber gewalttätig geworden ist. Offenbar ist der Tatverdächtige bereits identifiziert.

Die Frau war mit ihren beiden Cocker Spaniel an der Flexileine unterwegs, begleitet von einer jungen Bekannten mit einem kniehohen Mischlingshund und einem Baby im Kinderwagen. Als sich der etwa 1,65 Meter große, drahtige und vom Opfer auf etwa 70 Jahre geschätzte Mann mit schnellen Schritten von hinten genähert habe, hätte ein Hund gebellt. Als der Mann auf Höhe eines der Cocker Spaniel war, habe er gegen den Hund getreten, so die 58-Jährige. Als sie sich dem Mann genähert und dabei gefragt habe, warum er das tue, hätte der Mann mit der flachen Hand und mit der Faust auf die Hundehalterin eingeschlagen.

Sie habe aus einer offenen Lippe geblutet und unter anderem eine Hinterkopfprellung erlitten, berichtet die Frau gegenüber PZ-news. Nach den Schlägen sei der Mann einfach weitergegangen, die junge Bekannte jedoch sei ihm hinterhergerannt, um ein Handyfoto für die Polizei zu machen. Auch diese Frau wollte er anscheinend noch attackieren, was ihm jedoch nicht gelang. Danach ging er dann schnellen Schrittes weiter.