760_0900_97422_Unterschriften_Innenstadt_Ost_05.jpg
Damals war Reinhard Klein noch an Bord: In zwei Aktenordnern erhielt OB Boch (von links) im März von Carol Braun, Dirk Aigenmann, Bernd Zilly, Reinhard Klein, Andreas Kubisch und Hans-Ulrich Rülke die Unterschriften für einen Bürgerentscheid zur Innenstadt Ost überreicht. Foto: Meyer

Aktionsbündnis gegen Innenstadt-Ost schmeißt Mitinitiator Reinhard Klein raus

Pforzheim. Das Aktionsbündnis zur Durchsetzung eines Bürgerbegehrens zum Bauprojekt Innenstadt-Ost hat sich von seinem Mitinitiator Reinhard Klein getrennt. Wie Hans-Ulrich Rülke (FDP), Michael Schwarz (Freie Wähler), Bernd Zilly (Unabhängige Bürger) und Andreas Kubisch (Liste Eltern) in einer Pressemitteilung bekannt geben, habe man von den permanenten Alleingängen und eigenmächtigen Aktionen von Klein nun endgültig genug.

Klein schreibe unabgestimmte Briefe an den Oberbürgermeister Peter Boch, die er mit unabgestimmten Pressemitteilungen, angeblich im Sinne des gesamten Aktionsbündnisses, flankiere. Außerdem sei er nicht dazu in der Lage, Mehrheitsentscheidungen zu akzeptieren, sondern stelle – im Gegenteil – Entscheidungen, die er monatelang selbst mitgetragen habe, im Nachhinein öffentlich in Frage. Nach den Worten von Schwarz gehe man nun aufgrund unterschiedlicher Auffassungen getrennte Wege. „Ab sofort spricht Klein nicht mehr für das Aktionsbündnis, sondern nur noch für sich selbst“, so die beiden Vertrauensleute des Bündnisses Andreas Kubisch und Hans-Ulrich Rülke.