nach oben
Alexander Zachert
Alexander Zachert
06.11.2016

Alexander Zachert ist tot

Pforzheim. Die Deutsch-Hispanische Gesellschaft Pforzheim trauert um Gründungsmitglied und Ehrenvorsitzenden Alexander Zachert.

Dieser ist am 26. Oktober im Alter von 84 Jahren gestorben. Zachert wurde 1932 im heute polnischen Schönlanke geboren und erlebte als Gymnasiast mit seinen Eltern und Geschwistern Vertreibung und Flucht. Er studierte in Kiel Klassische und Romanische Philologie, Anglistik, Germanistik, Geschichte sowie Geografie und trat in Neumünster (Schleswig-Holstein) als Gymnasiallehrer seine erste Stelle an. Zum Schuljahr 1969/70 wechselte er nach Pforzheim an die Fritz-Erler-Schule, wo er bis zu seiner Pensionierung 1996 am Wirtschaftsgymnasium unterrichtete. Nach der Unterzeichnung des Partnerschaftsvertrags zwischen Pforzheim und Gernika wurde Zachert der erste Vorsitzende der 1989 gegründeten Deutsch-Hispanischen Gesellschaft. Er organisierte den ersten Austausch zwischen der Fritz-Erler-Schule und dem Gymnasium in Gernika und war als Übersetzer für die Stadt im Rahmen der Partnerschaftstreffen tätig. Zachert hinterlässt eine Tochter und zwei Enkel.

Die Trauerfeier findet am Dienstag, 8. November, von 12.30 Uhr an auf dem Hauptfriedhof Pforzheim statt. Eine Kondolenzliste liegt auf.