WI_DD_Taiwan_PM
Als erste Masterstudentin der Fakultät für Technik der Hochschule Pforzheim hat Wirtschaftsingenieurin Lynn Pornschlegel (ganz rechts) das Double-Degree-Programm erfolgreich absolviert. Ende Juli freut sie sich mit ihren Kommilitonen über ihren Abschluss an der National Taiwan University of Science and Technology. 

Als erste im Masterstudiengang: Pforzheimer Studentin beendet Doppelabschlussprogramm in Taiwan erfolgreich

Pforzheim. Als erste Studentin im Masterstudiengang „Wirtschaftsingenieurwesen / Engineering and Management (M. Sc.)“ (MEM) der Fakultät für Technik der Hochschule Pforzheim hat Lynn Pornschlegel das Double-Degree-Programm in Kooperation mit der National Taiwan University of Science and Technology (Taiwan Tech) erfolgreich abgeschlossen: Zusätzlich zum Master of Science der HS PF erhielt sie im Ausland den Master of Business Administration (MBA).

Ende Juli konnte die 22-Jährige ihre Abschlussarbeit „Development of Market Entry Strategies for Young Software Companies: Case Study of Robot-Based Automation in Taiwan“ in Taipeh, der Hauptstadt des Inselstaats östlich von China, erfolgreich mündlich verteidigen: „Meine Masterthesis untersucht die Möglichkeiten für junge aufstrebende Firmen der Softwarebranche, in den taiwanischen Automatisierungsmarkt einzutreten.“

Pforzheim

Zutrittsverbot an Hochschule Pforzheim: „Appelle haben nicht gefruchtet“

Das theoretische Grundgerüst ihrer Arbeit ergänzte die Wirtschaftsingenieurin durch Experteninterviews mit Vertretern unterschiedlicher Nationalitäten (taiwanisch, österreichisch, deutsch) und Branchen (u.a. Roboterhersteller, produzierende Unternehmen, Softwareunternehmen und Handelskammern). Abschließend entwickelte sie eine Markteintrittsstrategie, die kulturelle Besonderheiten und die Merkmale des taiwanischen Automatisierungsmarktes berücksichtigt.

Doppelabschluss "Double Agree" seit einigen Jahren im Angebot der Hochschule Pforzheim

„Obwohl Taiwan mit über 23 Millionen Einwohnern ein tendenziell kleiner Markt ist, besitzt es enorme strategische Potentiale als attraktiver Ausgangspunkt für junge Software-Unternehmen in Asien. Beispielsweise wird Roboterautomatisierung stark von der taiwanischen Regierung gefördert (Stichwort: Industrial Innovation Plan). Gleichzeitig haben taiwanische Firmen enge Beziehungen zu oder gar Produktionsstandorte in anderen asiatischen Ländern. Ein Verkaufserfolg von Robotersoftware in Taiwan kann somit Multiplikatoreffekte erzeugen“, so Lynn Pornschlegel.

Pforzheim

Hochschule Pforzheim präsentiert sich mit neuem Imagefilm - starke Bilder bringen besondere Vielfalt der drei Fakuläten zum Ausdruck

Die Pforzheimer Absolventin ist seit September 2019 in Taiwan und plant ihre Rückkehr auf deutschen Boden frühestens Ende 2020: „Ich möchte noch mindestens ein weiteres halbes Jahr in Taiwan bleiben und meine chinesischen Sprachkenntnisse weiter ausbauen“, so die Karlsruherin. „Mein berufliches Ziel ist der internationale Vertrieb oder das Business Development. Den asiatischen Markt so intensiv kennengelernt zu haben und weiter kennenlernen zu dürfen, empfinde ich als spannende Aufgabe und großen Vorteil“, so die 22-Jährige.

Doppelabschlussprogramm „Double Degree“: International studieren und zwei akademische Abschlüsse (MBA und M. Sc.) gleichzeitig erwerben – Studierende des Wirtschaftsingenieurwesens an der Hochschule Pforzheim haben diese Möglichkeit. „Schon seit einigen Jahren bieten wir unseren Bachelorstudierenden diese Chance. Ich freue mich, dass ab sofort auch die Masterstudierenden ein attraktives Doppeldiplom erwerben können”, so MEM-Studiengangleiter Prof. Dr. Ansgar Kühn. Der Experte für Produktionsmanagement ist Mitinitiator der internationalen Kooperation: „Mit der Taiwan Tech haben wir einen weiteren renommierten internationalen Partner für unser Double-Degree-Programm gewinnen können.“

 Verhandlungen mit weiteren Partnern auf der ganzen Welt

Neben der weltweit renommierten Universität Tecnológico de Monterrey in Mexiko ist die Taiwan Tech nun die zweite Double-Degree-Kooperationsuni der Pforzheimer Wirtschaftsingenieure. Verhandlungen mit weiteren Partnern sowohl in Europa als auch weltweit werden derzeit geführt. Ende August 2019 setzten Prof. Dr. Ulrich Jautz, Rektor der Hochschule Pforzheim und Prof. Dr. Ching-Jong Liao, Rektor der Taiwan Tech ihre Unterschriften unter den Vertrag über das neue Austauschprogramm. Auch taiwanische Studierende sollen schon bald den Pforzheimer Campus kennenlernen.

Pforzheim+

„Wir stehen vor dramatischen Veränderungen“ - so will Rektor Jautz die Hochschule Pforzheim zukunftsfähiger machen

Weitere Informationen unter www.hs-pforzheim.de/profile/ansgarkuehn