lisa
Nach einem Jahr Pandemie stellt PZ-Redakteurin Lisa Scharf die Frage: Haben wir eigentlich nichts dazugelernt?   Foto: picture alliance/dpa | Sven Hoppe / PZ

Alte und neue Probleme: Nach einem Jahr Corona-Krise sind die Herausforderungen riesig

Und plötzlich ist schon wieder März. 2021. Dabei fühlt es sich für viele an, als sei der März 2020, dieser erste richtige Krisenmonat, gerade erst gewesen. Damals ging Deutschland in den ersten Lockdown – jetzt schält es sich aus dem zweiten. Es ist an vielen Stellen ein anderes Land geworden. Wo vor einem Jahr die Solidarität noch riesig war, herrscht jetzt vielfach der Egoismus vor. Das medizinische Personal, damals als Helden gefeiert, ist in großen Teilen ausgebrannt.

Ein Kommentar von PZ-Redakteurin Lisa Scharf

An den Regierenden, die zwischenzeitlich so

Der Artikel interessiert Sie?

Jetzt weiterlesen mit einem Zugangspass oder einem PZ-news-Abo!

Sie sind bereits Abonnent oder haben einen Monatspass?