nach oben
Mittagessen im betriebseigenen Bistro auf dem ehemaligen Postkraftwagenhof: GBE-Geschäftsführer Matthias Kremer möchte diesen Zweig ausweiten und wirtschaftlich aufstellen. Foto: Seibel
Mittagessen im betriebseigenen Bistro auf dem ehemaligen Postkraftwagenhof: GBE-Geschäftsführer Matthias Kremer möchte diesen Zweig ausweiten und wirtschaftlich aufstellen. Foto: Seibel
17.12.2015

Am Geschäftsführer der GBE scheiden sich die Geister

Pforzheim. Die Neuausrichtung des Beschäftigungsträgers GBE entzweit den Aufsichtsrat. Der neue Geschäftsführer Matthias Kremer sieht sich starker Kritik ausgesetzt.

Seit Monaten stockt die mögliche Neuausrichtung der Gesellschaft für Beschäftigung und berufliche Eingliederung (GBE). Der neue Geschäftsführer Matthias Kremer will einzelne Bereiche wie das Catering für Kitas und Schulen beträchtlich ausweiten und die Essens-Versorgung für Asylunterkünfte übernehmen und auf eine wirtschaftliche Basis stellen. Auch ein hochwertiges Second-Hand-Möbelgeschäft im ehemaligen Möbelzentrum Birkenfeld soll Geld in die Kasse spülen.

Für solche Pläne erntet Kremer aber seit längerem viel Kritik.

Mehr lesen Sie am Freitag in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news.

Leserkommentare (0)