nach oben
Unschöne Begleiterscheinung: Ein Hauswandpinkler hat einen Mann mit der Faust ins Gesicht geschlagen, weil dieser ihn wegen seines schändlichen Tuns angesprochen hatte.
Unschöne Begleiterscheinung: Ein Hauswandpinkler hat einen Mann mit der Faust ins Gesicht geschlagen, weil dieser ihn wegen seines schändlichen Tuns angesprochen hatte. © Symbolbild:dpa/Arnold
22.02.2012

An Hauswand gepinkelt und Mann geschlagen

PFORZHEIM. Nicht nur feucht-fröhlich ging es auf dem Faschingsumzug in Dillweißenstein am Dienstagnachmittag zu. Wie die Polizei jetzt mitteilt, kam es nach dem Umzug zu einer Körperverletzung in der Kriegstraße.

Ein 47 Jahre alter Mann hatte dort in einem Hinterhof zwei männliche Personen entdeckt, die zuvor an eine Hauswand uriniert hatten. Als der Geschädigte die beiden Männer ansprach, wurde er von einem mit der Faust an den Kopf geschlagen. Die zweite Person griff nicht in die Auseinandersetzung ein. Danach verließen beide das Grundstück in Richtung Ludwigsplatz.

Sie werden wie folgt beschrieben: Erste Person, 20 bis 25 Jahre alt, 1,70 Meter groß, kräftig, breites Gesicht, dunkelbraune kurze Haare, trug eine Jeans und eine schwarze Lederjacke. Die zweite Person war rund 1,80 bis 1,85 Meter groß, zwischen 20 und 25 Jahre alt, war schlank, hatte kurze dunkle Haare, trug eine blaue Jeans und eine kurze Jacke.

Die Polizei in Dillweißenstein bittet Zeugen, sich unter der Telefonnummer (07231) 972776 zu melden. pol

Leserkommentare (0)