nach oben
31.08.2009

Angela Merkel kommt!

Sie kommt! Und mit ihr der Glanz der großen Bundespolitik, der helle Schein der vielleicht mächtigsten Frau der Welt, das grelle Licht der Scheinwerfer von Fernsehkameras und das Blitzlichtgewitter der Fotoapparate. Erhellendes zur Situation Deutschlands wird von ihr erwartet, wohl auch ein Lichtschein am Ende des Wirtschaftskrisen- und Arbeitslosentunnels. Geht es nach den Veranstaltern, sollen am kommenden Donnerstag auf dem Pforzheimer Waisenhausplatz tausende Augenpaare auf Angela Merkel fixiert sein.

Angela Merkel ist ein Star. "Angie" ist Kult. Aus dem unauffälligen Entlein aus dem Osten der Republik ist ein weltweit geachteter Schwan geworden. Ihr Wort ist Gesetz - zumindest in der CDU, und an ihr kommt keiner vorbei, der in Deutschland politisch etwas bewegen will. Und so wird sie wohl auch am Donnerstag die Massen bewegen. Um 16 Uhr wird sie auf dem Podium vor dem Parkhotel erwartet - und mit ihr ein paar Tausend Gäste auf der Grünfläche hinter dem Theater.

Im Musentempel der Stadt wäre man froh, wenn die Besucherzahlen für die eigenen, lange geprobten Bühnenshows ähnlich großen Zuspruch finden würden.

Frühere Bundeskanzler mit CDU-Parteibuch wie Konrad Adenauer und Helmut Kohl hatten bereits ihre Spuren in der Goldstadt hinterlassen. Und jetzt kommt "Angie", die im doppelten Wortsinne erste Frau an der Spitze des Staates in die badische Großstadt mit den großen Problemen. Ein bisschen kann sie sich in der Goldstadt wie daheim fühlen, wie im östlichen Teil Deutschlands, wo die Arbeitslosenquote permament zweistellig ist. Pforzheim ist seit längerem schon die Stadt mit der höchsten Arbeitslosenquote in Baden-Württemberg.

Ob Angela Merkel dazu etwas sagen wird? Es ist Wahlkampf. Da wird viel gesagt. Die Menschen wissen das und werden trotzdem aufmerksam zuhören. Allein schon deshalb, weil es so selten ist, dass eine nationale Größe mit internationaler Reputation die Stadt besucht. Das tut gut, zu wissen, dass für einen Moment Pforzheim nicht irgendwo in der Provinz zwischen Karlsruhe und Stuttgart liegt.