nach oben
06.05.2015

Angetrunkener 18-Jähriger rast in Gegenverkehr: Drei Schwerverletzte

Pforzheim. Drei zum Teil sehr schwer verletzte Autoinsassen und zwei demolierte Fahrzeuge sind die traurige Bilanz eines schweren Unfalls am Dienstagabend auf der Kieselbronner Straße. Ein alkoholisierter 18-Jähriger hatte mit seinem VW Golf zu stark abgebremst und war auf die Gegenfahrbahn geraten.

Bildergalerie: Frontalcrash zwischen Pforzheim und Kieselbronn

Der junge Fahranfänger war am Dienstag um 22.40 Uhr „mit überhöhter Geschwindigkeit“ und „unter dem Einfluss von Alkohol“ auf der Kieselbronner Straße stadtauswärts unterwegs. Zu starkes Abbremsen soll die Ursache dafür sein, dass der Golf in einer leichten Rechtskurve nach einer Kuppe in Richtung Kieselbronn geradeaus gefahren ist.

Auf der Gegenfahrbahn prallte der Golf frontal mit einem entgegenkommenden Ford zusammen. Beide Fahrzeuge wurden dabei auf eine Wiese geschleudert und der Golf kippte auf die linke Seite.

Der 39-jährige Ford-Fahrer, der Unfallverursacher sowie dessen 18-jährige Beifahrerin wurden bei dem Unfall schwer verletzt. Sie wurden durch drei herbeigeeilte Rettungswagenbesatzungen und zwei Notarztteams versorgt. Einer der Verletzten musste bis zum Eintreffen des dritten Rettungswagens erstversorgt werden.

Neben der Berufsfeuerwehr war auch die Abteilung Eutingen mit insgesamt vier Fahrzeugen und 16 Einsatzkräften sowie das DRK und der ASB sowie ein Notarzt vor Ort. An den beiden Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von rund 8.500 Euro.

Leserkommentare (0)