nach oben
20.11.2009

Angriffs-Opfer weiter stationär behandelt - Kripo ermittelt

PFORZHEIM. Der 38-jährige Mann, der bei einem Angriff von drei Personen am Mittwochabend schwere Verletzungen erlitten hat, befindet sich nach Angaben der Polizei nach wie vor in stationärer Behandlung im Krankenhaus. Sein Gesundheitszustand sei aber stabil.

Der Mann war gegen 23.45 Uhr in der Blumenheckstraße in Pforzheim von drei Personen angegriffen und mit einem noch immer unbekannten Gegenstand geschlagen worden. Dabei hatte er sich laut Polizei erhebliche Verletzungen zugezogen.

Bislang haben sich keine Zeugen bei der Polizei gemeldet, die am Mittwochabend vor oder nach 23.45 Uhr verdächtige Wahrnehmungen im Bereich der Blumenheckstraße gemacht haben. Tatmotiv und verwendeter Gegenstand seien daher weiter unklar, die Ermittlungen der Kriminalpolizei befinden sich noch im Anfangsstadium.