nach oben
Reinhard Klein (links) und Frank Vogl sehen im geplanten Bau eines Mehrfamilienhauses an der Schönblickstraße einen Verstoß gegen das Baurecht. Doch die Stadt ist anderer Ansicht. Foto: Meyer
Reinhard Klein (links) und Frank Vogl sehen im geplanten Bau eines Mehrfamilienhauses an der Schönblickstraße einen Verstoß gegen das Baurecht. Doch die Stadt ist anderer Ansicht. Foto: Meyer
27.12.2017

Angst vor Klotz in der Baulücke in Büchenbronn

Pforzheim-Büchenbronn. Wildwuchs prägt das Flurstück mit der Nummer 3490 an der Schönblickstraße am südlichen Zipfel von Büchenbronn. Links Bebauung, rechts Bebauung. In der Mitte seit zehn Jahren eine Brache. Was nun hinkommen soll, birgt Ärger – denn die unmittelbaren Nachbarn und auch der Bürgerverein mit Bürgerliste-Ortschaftsrat Reinhard Klein wollen die Dimension des Neubaus nicht hinnehmen.

Die Anwohner monieren im wesentlichen folgende Punkte: Statt der im Bebauungsplan zulässigen zweieinhalb Geschossen seien im vorliegenden Baugesuch viereinhalb Stockwerke geplant; die Tiefgarage liege außerhalb des Baufensters; die Grundfläche werde um knapp 100 Quadratmeter überschritten; auch die tatsächliche Geschossflächenzahl – gesetzt den Fall, dass Unter- und Dachwohnung je ein Vollgeschoss sind – überschreite die zulässige Grundstücksfläche deutlich.

Glücklich ist auch Bürgermeisterin Schüssler nicht über die vorliegende Planung und äußert auf PZ-Anfrage „Bedauern“ darüber, dass die Planung aus ihrer Sicht „weder der Typologie der Umgebungsbebauung noch dem Ort gerecht“ werde. Aber: Aus baurechtlicher Sicht sei alles in Ordnung und entspreche dem Bebauungsplan. Der Bauherr habe also einen Anspruch auf Genehmigung.

pforzheimer007
04.01.2018
Angst vor Klotz in der Baulücke in Büchenbronn

...wenn aus baurechtlicher sicht alles in ordnung ist und im rahmen dessen was der bebauungsplan vorsieht...kann ich kein problem erkennen...man hat doch als bauherr positiv betrachtet einen guten architekten...der aus den rahmenbedinungen das besten herausholt....doch nachvollziehbar.... mehr...

ROSAROT
05.01.2018
Angst vor Klotz in der Baulücke in Büchenbronn

Auch wenn Sie dies vielleicht satirisch gemeint haben, stimmt es. Und manchmal kann der Laie = "normale" Bürger eben gar nicht erkennen, wie weit ein vielleicht etwas schludrig gemachter Bebauungsplan "ausgereizt" werden kann. In diesem Fall scheint es wirklich so zu sein, was sicherlich unmittelbare Nachbarn auf die Palme bringt. Aber jetzt, wie gefordert, einfach nachträglich den Bebauungsplan allein für diesen Einzelbereich einzuschränken, würde ganz sicherlich Prozesse und ...... mehr...