nach oben
Das Band durchschnitten: Den neuen Rasensportplatz eröffneten der stellvertretende Ortsvorsteher Gunter Raible (Mitte links) und der SVH-Vorsitzende Hans-Bernd Lipinski (mit Spielball) umrahmt von den F-Jugendlichen des SVH und des FC 08 Birkenfeld, denen die Platzeinweihung vorbehalten war. Foto: Keller
09.08.2015

Anpfiff auf Huchenfelds neuem Schmuckstück

Mit einem F-Jugendspiel zwischen dem SV Huchenfeld und dem 1. FC 08 Birkenfeld sowie einem Benefizspiel eines Pforzheimer Regionalteams gegen ein Allstar-Team von Rainer Scharinger & Friends hat der SV Huchenfeld seinen neuen Rasenspielplatz eingeweiht.

Bildergalerie: Benefizspiel des SV Huchenfeld mit vielen Fußballstars

Begonnen hat alles am 22. April 2008. Damals gab es ein Gutachten über den gesundheitsgefährdenden Hartplatz, bekräftigte Hans-Bernd Lipinski, der Sprecher des SVH-Vorstandes, bei der offiziellen Einweihung. Auf dieses Gutachten folgte am 19. Januar 2009 das erste Gespräch des ehemaligen Ortsvorstehers Heinrich Bayer mit den Verantwortlichen der Stadt Pforzheim, dem dann am 9. März 2009 der offizielle Antrag auf den Rasenplatz-Umbau folgte. Erst im vergangenen Jahr rückten die Bagger von Sportstättenbau Moser im Höhenortsteil an, um das Sportgelände umzubauen, das im Frühjahr dieses Jahres fertig gestellt war.

Die Umbaukosten beliefen sich auf 263 000 Euro, die komplett mit einem Zuschuss durch den Badischen Fußballverband, von der Stadt Pforzheim getragen wurden. Ausgestattet ist der neue Rasenplatz mit einer Beregnungsanlage nach neuestem Stand. Die offizielle Einweihung erfolgte nun am Samstag durch den stellvertretenden Ortsvorsteher Gunter Raible und den SVH-Vorsitzenden Lipinski.

Bei der Einweihung sprach Lipinski seinen Dank an die Stadt aus und zeigte sich erfreut über die tolle Gesamtanlage. Sie besteht nun aus zwei Rasenplätzen und einem Kleinspielfeld auf Kunstrasen.

Nach Aussage des SVH-Vorstandsgremiums zählt die Sportstätte nun zu den schönsten Anlagen im Kreis Pforzheim.Und aus diesem „Kapital“ will der SVH in Zusammenarbeit mit dem Badischen Fußballverband (BFV) auch etwas machen.Aus Gründen der Entlastung der Karlsruher Sportschule Schöneck möchte der BFV die Trainerausbildung zentralisieren und hat das Angebot der Huchenfelder angenommen.

So findet erstmals beim SVH in den nächsten Wochen eine Trainerausbildung statt, bei der dann nicht nur das Clubheim, sondern auch die Anlage genutzt wird.Erstmals auf Punkte- und Torejagd geht der Kreisliga-Aufsteiger auf dem neuen Rasenplatz dann im ersten Heimspiel der neuen Saison am 26. August. Gegner ist der FV Langenalb.